Philosophie

Rot-Weiß Oberhausen steht für „ehrlichen“ Fußball mit Herz, Emotionen, Begeisterung, Bereitschaft und Leidenschaft. Auch wenn unsere 1. Mannschaft mit zwei Abstiegen in Folge aus der 2. Bundesliga bis in die Regionalliga diese Tugenden nicht immer nachweisen konnte, hält der Verein am Konzept fest. Der ambitionierte Verein muss Saison für Saison hart „malochen“, um konkurrenzfähig zu sein. Dies war in der 2. und 3. Liga so, indem man als ehem. Profiverein zumeist einen der niedrigsten Etats der Liga vorzuweisen hatte.

Jetzt in der Regionalliga (4. Liga) ist dies anders und man möchte sich wieder stabilisieren. Deshalb ist es das Ziel des Vereins, mit seiner 1. Mannschaft wieder die Zuschauer zu begeistern und mitzureißen. Es soll eine Atmosphäre geschaffen werden, in der Fehler verziehen werden, weil sich jeder zu 100 Prozent sicher sein kann, dass ALLE ihr Bestes geben und jeder für jeden kämpft.

Dies wird nur gegeben sein, wenn alle Spieler bereit sind, diese Spielweise und diese Philosophie mit zu tragen, sie zu verinnerlichen, den Gedanken in eine echte Teamleistung umzusetzen und eine beeindruckende Einsatz- und Laufbereitschaft an den Tag zu legen. Der Teamgedanke und die Ziele des Teams dominieren über allen erdenklichen persönlichen Zielen jedes einzelnen. Der Gedanke dahinter ist, dass jeder Spieler seine persönlichen Ziele nur dann erreichen kann, wenn das Team erfolgreich agiert.

Daher heißt die Mission des SC Rot-Weiß Oberhausen, sich wieder so zu positionieren, dass man durch "ehrlichen" Fußball wieder in der Region Ruhrgebiet und darüber hinaus begeistert. Ein stabiles Fundament und ein schlüssiges Konzept sollen den Verein mittelfristig zurück in das Profigeschäft bringen, damit der Leistungssport durch zahlreiche Zuschauer honoriert wird.