U17

Unglückliche Niederlage gegen Bergisch Gladbach

Zwei Wochen vor dem Auftakt in die neue Saison der Niederrheinliga mit dem Auswärtsspiel beim Nachwuchs des MSV Duisburg musste die RWO U17 am Sonntagnachmittag eine knappe 1:2-Heimniederlage gegen den SV Bergisch Gladbach hinnehmen.

Der Gegner aus der Mittelrheinliga hatte einen Tag nach dem 9:1-Erfolg gegen die SpVg. Flittard zunächst Schwierigkeiten in die Partie zu kommen. Die Kleeblätter drückten vom Anstoß an auf eine frühe Führung. Innerhalb der ersten drei Minuten boten sich den Rot-Weißen Chancen im Minutentakt, doch jeweils fehlte der nötige Druck, um das gegnerische Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. In der Folgezeit erspielte sich die Mannschaft von Dennis Czayka weitere Gelegenheiten, agierte jedoch ohne die erforderliche Genauigkeit. Nachdem die Gäste die erste Angriffswelle überstanden hatten, zeigten sie sich zum ersten Mal vor dem Oberhausener Tor – und das erfolgreich. Nach einem feinen Solo konnte die Oberhausener Abwehr den Ball nicht entscheidend klären und der Stürmer aus dem Bergischen Land musste nur noch zur Führung einschieben. Nach dem Gegentreffer suchten die Rot-Weißen nach einer schneller Antwort, doch erneut zeigte sich die Abwehr der Bergischen aufmerksam und reaktionsschnell und konnte den Ausgleich verhindern. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Kleeblätter den Druck und endlich wollte der Ausgleich fallen. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die starke rechte Seite und einem platzierten Schuss kann der Torwart den Ball nur nach vorne abprallen lassen und der Oberhausener Stürmer zeigte sich reaktionsschneller als sämtliche Abwehrspieler und netzte zum 1:1 ein. Nach dem Treffer drängten die Rot-Weißen auf die Führung. Die hätte eigentlich nach 69 Minuten fallen müssen: ein präzise getretener Freistoß klatschte aber nur gegen die Latte und von dort zurück ins Spielfeld. Nur zehn Minuten später verhinderte erneut Aluminium die Oberhausener Führung. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite, lässt ein Oberhausener drei Spieler im Strafraum aussteigen, der noch vom Torwart abgelenkte Schuss findet seinen Weg jedoch nur an den Außenpfosten. Im Gegenzug kassieren die Kleeblätter das entscheidende Gegentor. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie laufen die Gäste in Überzahl auf das rot-weiße Tor zu und lassen Alexander Geraedts keine Abwehrmöglichkeit, der seine Mannschaft mit einer bärenstarken Parade nur eine Minute später jedoch weiter im Spiel hält. Obwohl die Rot-Weißen in den letzten Minuten alles in die Waagschale werfen, will der verdiente Ausgleich nicht fallen.

„Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht, auch wenn wir in den entscheidenden Situationen konzentrierter agieren müssen“, zeigte sich Dennis Czayka nach der knappen Niederlage zufrieden mit der gezeigten Leistung. „In den nächsten zwei Wochen müssen wir an der Chancenverwertung arbeiten. Außerdem müssen wir mehr Geduld in unserem Spiel haben, dann kassieren wir auch so einen Kontor wie zum 1:2 nicht.“

Der Trainer der Gäste war vor allem mit dem Einsatz nach dem zweiten Spiel an zwei Tagen zufrieden: „Wir haben heute sicherlich kein gutes Spiel gemacht und uns den Sieg hart erkämpft. Nach der Anstrengung wurden die Beine besonders in der zweiten Halbzeit immer schwerer, daher kann ich mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.“

Aktuell

RWO-Quintett reist mit der FVN-U18-Auswahl

Regionalliga West: 9. Spieltag

Moderator Max macht mal Urlaub