RWO U19 - Bayer 04 U19 2:6

U19 verliert gegen starke Leverkusener

Am Samstag war es wieder soweit…Bundesligafußball am EVO Jugendleistungszentrum! Die U19 empfing den haushohen Favoriten Bayer Leverkusen.

Zu Beginn der Partie setzte die RWO U19 die Leverkusener unter Druck und ließ diese nicht zu ihrem Spiel finden. Trotzdem fiel überraschend in der 9. Minute das Führungstor durch einen der verlässlichsten Torschützen, Tarik Kurt.

Bis zur 14. Minute sah es tatsächlich so aus, als ob die Oberhausener der „Werkself“ den Schneid abgekauft hatten. Obwohl die Leverkusener immer besser ins Spiel fanden, ließ RWO keine Großchancen zu. Dann folgten 3 verrückte Minuten, die das Tullberg Team um die Früchte ihrer Arbeit brachten. Der Schiedsrichter sorgte mit einem umstrittenen Freistoßpfiff für eine Leverkusener Chance. Die nutzte Akkaynak (14.Minute) eiskalt mit einem Schuss in den linken Winkel. In der 16. Minute nutzte Popovic eine Unachtsamkeit in der RWO Abwehr zum 2:1 Führungstreffer. Die konsternierte RWO Mannschaft musste dann in der 18. Minute das 1:3 durch Schreck hinnehmen.

In der Folgezeit kam RWO wieder ins Spiel zurück und ließ erneut keine großen Chancen zu, vergaß allerdings recht gute Möglichkeiten mit einem Torerfolg zu krönen. In der 40. Spielminute fiel der 1:4 Halbzeitstand, erneut durch Francis Schreck. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel gehörten die ersten 15 Minuten wiederum RWO. Mit Einsatz und Moral wurde Leverkusen in die eigene Hälfte gedrückt und in der 68. Minute wurde der Aufwand durch das 2:4 durch Tarik Kurt belohnt. Kurz glimmte Hoffnung am Jugendleistungszentrum auf, genau 2 Minuten lang, dann konnte Simon Reim den 3 Tore Abstand für Leverkusen wieder herstellen.

Trotz dieses Rückstandes gab sich die U19 nicht auf und versuchte nach wie vor die spielerische Überlegenheit durch Einsatz und Wille auszugleichen. In den Schlussminuten wurde das Tullberg Team zum 2:6 Endstand durch Gonzalez Vass ausgekontert.

Trainer Mike Tullberg sah zum ersten Mal in der Bundesliga einen Qualitätsunterschied…..was nicht sehr verwunderlich ist, stehen im Kader der Werkself allein vier Spieler, die bereits einen Profivertrag haben und diverse Nationalspieler….

RWO:
Seifried, Füllgrabe, Stojan, Langen, Yildiz, Dings(66. Pakowski), Führich, Kurt, Pöschl, Orhan(46.Yilmaz), Ogrzall

Bayer:
Kuzc, Popovic, Nesseler, Rhein, Harenbrock, Ekene(79. Vass), Handwerker, Bednarczyk(57.Yalcin) , Abu Hanna(64.Shala), Akkaynak(75.Grym), Schreck

Tore: 1:0 Kurt(9.), 1:1 Akkaynak(14.), 1:2 Popovic(16.), 1:3 Schreck(18.), 1:4 Schreck(40.), 2:4 Kurt(68.), 2:5 Rhein(70.), 2:6 Vass(86.)

Der nächste Gegner ist am 18.09. der Wuppertaler SV. In der Stadt der Schwebebahn wird das RWO U19 Team erneut auf Punktejagd gehen. Anstoß ist um 11:00 Uhr auf dem Sportplatz Uellendahl, Paul Löbe Str. 20, 42109 Wuppertal.

Aktuell

RWO-Quintett reist mit der FVN-U18-Auswahl

Regionalliga West: 9. Spieltag

Moderator Max macht mal Urlaub