Borussia M´Gladbach U19 - RWO U19 1:1

U19 holt einen Punkt in Mönchengladbach

In einer intensiv geführten Partie verdiente sich die RWO U19 ein Remis bei den Mönchengladbacher Borussen.

Abgesehen von den ersten zwei, drei Minuten dieses Spiels, in denen beide Teams ins Spiel finden wollten, war es ein überaus interessantes Spiel, in dem sich die rot-weißen von ihrer besten Seite zeigten. Immer den Gegner bereits im Spielaufbau störend, immer auf die Strafraumsicherung bedacht aber nie verhalten und zögerlich agiert.

Teilweise brandgefährlich im Konterspiel aber auch im Spielaufbau immer überlegt und spielerisch als auch vom Einsatz zumindest ebenbürtig. Möglichkeiten zum Torabschluss wurden erspielt aber es war immer ein Gladbacher Abwehrspieler oder der Torwart zur Stelle.

Aufregung in der 35. Minute, Führich im Strafraum in aussichtsreicher Position, wird vom Gladbacher Verteider "umarmt", Elfmeter. Diesmal tritt nicht der gefoulte zum Strafstoß an, Cekdar Orhan schnappt sich die Kugel, und verschießt. 5Minuten später kann sich der Gladbacher Stürmer auf der rechten Seite durchsetzen und ins lange Eck zur 1:0 Führung einnetzen...wieder muss die RWO Mannschaft einem Tor hinterher laufen. In der Halbzeit muss der Trainer die richtigen Worte gefunden haben. Im Gegensatz zum Spiel gegen Münster kam RWO hellwach und aggressiv aufs Spielfeld. Es wurde eine recht einseitige Partie, in der RWO auf den Ausgleich spielte und drückend überlegen war. Bei gelegentlichen Kontern der Gladbacher war die Abwehr stets auf der Hut und ließ keine brenzligen Situationen zu oder die Gladbacher scheiterten am gut aufgelegten Seifried oder ihren Nerven.

In der 88. Minute rot für RWO! Lukas Füllgrabe hat wohl die eigenwillige Regelauslegung des Schiedsrichtergespanns zu lautstark kritisiert. Danach unverändertes Spiel, RWO drückt auf den Ausgleich, Gladbach verteidigt geschickt und versucht Konter zu setzen. In der Nachspielzeit erneuter RWO Angriff, Langen spielt quer auf den 10 Minuten vorher eingewechselten Ozan Cantürk, der fasst sich ein Herz und nagelt den Knicker zum viel umjubelten und vollkommen verdienten Ausgleich in den Winkel! Eine Minute später ist das Spiel aus.

Trainer Mike Tullberg schloß nach dem Abpfiff folgendes Fazit: Ein Lob an die Mannschaft, alles was wir vor dem Spiel besprochen haben, wurde genau so umgesetzt. Wir haben kompakt gestanden, waren immer gefährlich im Spiel nach vorn. Ärgerlich natürlich der verschossene Elfmeter. Nach dem Elfmeter war die Frage, brechen wir zusammen oder zeigt die Mannschaft Charakter? Wir wollten uns für unser engagiertes Spiel belohnen und so hat die Mannschaft in der zweiten Halbzeit wirklich alles in die Waagschale geworfen und ist trotz der roten Karte für Lukas spielbestimmend und gefährlich geblieben und wir haben verdient das Tor zum Ausgleich gemacht.

Borussia Möchengladbach: Langhoff, Hanraths, Kempkens, Mayer, Strietzel, Benger(58. Jahn), Yosef, Tenbült(90.Beaujean), Mustafic(90. Sahin), Herzog(73. Müller), Schikowski

RWO: Seifried, Füllgrabe, Stojan, Langen, Yildiz, Thier, Fuhrich, Kurt(78.Cantürk), Helfer(22. Dings), Orhan, Ogrzall(84.Nadir)

Tore BMG: 1:0 Schikowski, 39.
Tore RWO: 1:1 Cantürk, 90.

Aktuell

RWO-Quintett reist mit der FVN-U18-Auswahl

Regionalliga West: 9. Spieltag

Moderator Max macht mal Urlaub