Jugend

U15: Harter Kampf wird mit 3:1 Auswärtssieg in Essen-Schönebeck belohnt

Am Mittwochabend reiste die Elf von Asaeda/Klump/Paczulla zum Meisterschaftsspiel nach Essen-Schönebeck. Hier stand erneut ein Spiel innerhalb der vielen englischen Wochen auf dem Programm. Für die Spieler eine große Belastung, da auch der Endspurt im Schuljahr ansteht und viele Klausurphasen die Konzentration neben dem Fußball abverlangen.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams vorsichtig ab. Gegen die sehr defensiv stehenden Gastgeber konnte der RWO-Tross zunächst wenige Torchancen erarbeiten. Im Laufe der Partie konnten die Kleeblätter die Defensiv-Abteilung der Essener knacken und Impulse in Puncto Offensive setzen. Belohnt wurde das Engagement in der 15. Spielminute als Enes Sencelik das 0:1 für die Gäste erzielen konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte setzte die RWO-Offensive weitere Akzente, ließ die Chancen aber mangels Effektivität liegen. Kurz vor der Halbzeitpause musste das Team der Kleeblätter einen Rückschlag hinnehmen, da man das 1:1 kassierte.

Hälfte zwei begann sehr energisch beide Teams hatten das Ziel etwas zählbares mitzunehmen aus dieser Flutlichtpartie. Die Gastgeber konnten sich zunächst weitere Torchancen erarbeiten, im Tor des SC Rot Weiß Oberhausen rettete RWO-Schlussmann Jamie von Dornick die Mannschaft vor einem Rückstand. Dieser Impuls und das Coaching der Aktiven führte dazu, dass ein Ruck durch die Mannschaft ging und die U15 eine echte Geschlossenheit an den Tag legte das Spiel zu gewinnen. Aytekin Yalcin konnte mit seinem Doppelpack das 3:1 markieren und somit auch das Endergebnis. Ein Sieg den Mannschaft und Trainerteam feierten jedoch zu erkennen war, dass man den Fokus wieder auf den folgenden Samstag legen wird.

Stimme zum Spiel von Dustin Paczulla: „Wir im Trainerteam waren mit der ersten Hälfte gar nicht zufrieden, da die Jungs nicht auf dem Punkt genau da waren, Nachlässigkeit lähmt und das haben wir den Jungs vermittelt. In Hälfte zwei haben wir den tollen Charakter unserer Mannschaft gesehen, da die Jungs elementare Tugenden, wie Leistungsbereitschaft, Willen, Leidenschaft und Kampf an den Tag gelegt haben. In Schönebeck ist es schwierig zu spielen. Der Gegner hat uns wenig Raum gelassen. Mit der Geschlossenheit des Teams konnten wir am Ende des Tages verdient den 3:1 Sieg einfahren. Nun dürfen wir im Trainerteam und in der Mannschaft nicht nachlassen. Wir sind auf der Zielgeraden und müssen die immer weiter Mentalität an den Tag legen. Im Normalfall machen wir das nicht, aber heute müssen wir unseren Torwart Jamie von Dornick herausheben, er hat der Mannschaft wichtige Stabilität geben.“

Aktuell

Dritter Zugang kommt aus Wattenscheid

Dienstag, 28.05.2019 | 19:04 Uhr