Jugend

U15 gewinnt Kreispokal und holt den Pott an die Lindnerstraße

Am Donnerstag stieg das Kreispokalfinale gegen die DJK Arminia Klosterhardt. Nach dem unglücklichen Auftritt der RWO-U15 im Stadtpokalfinale und der damit verbundenen Niederlage nach Elfmeterschießen nahm sich das Team vom Trainerteam Asaeda/Klump/Paczulla die Revanche vor.  

Der Niederrheinpokal Erfolg gegen den SV Straelen sorgte für eine breite Brust im Saisonendspurt. So setzte das Trainerteam neue Impulse in der Trainingssteuerung, so dass die „Mini-Malocher“ für das Finale voll motiviert waren. Vor dem Endspiel trafen sich Mannschaft und Trainerteam zum gemeinsamen Frühstück am Nachwuchsleistungszentrum der Kleeblätter. 

Die Partie begann ziemlich rasch. Die Kleeblätter sorgten für mächtig Furore, da man bereits in der Anfangsphase deutliche Impulse in Puncto Offensive setzen konnte. Leider war die Chancenauswertung nicht von hoher Effektivität geprägt. Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Kleeblätter das 1:0 erzielen und die Freude war groß. Den Treffer erzielte RWO-Winterzugang Ben Steinforth, er kam im Januar von Rot Weiß Essen zu den Kleeblättern. Keeper Jamie von Dornick verhinderte mit seinen Glanztaten einen Gegentreffer.  

In der zweiten Hälfte begann das Team der Arminia besser, aber das Zepter wendete sich recht zügig und die RWO-Truppe kämpfe sich wieder zurück in die Partie. Tugenden wie Kampf, Leidenschaft und Maloche sorgten dafür, dass die 1:0 Führung sicher zu einem 1:0 Endstand markiert werden konnte. Als der Schlusspfiff ertönte war die Freude beim RWO-Tross groß. Gemeinsam mit der U13 und der U17 feierte man den Pokalerfolg. 

 

Stimme zum Spiel – Dustin Paczulla: „Wir wollten vor der Partie im Rahmen eines gemeinsamen Frühstückes nochmal den Zusammenhalt vor so einem wichtigen Spiel stärken. Trainerstab und Mannschaft waren über die gesamte Saison eine Einheit. Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt. Es ist toll zu sehen, dass die Jungs sich mit viel Einsatz, Laufbereitschaft und einer Immer-Weiter Mentalität mit einem Pokal belohnen konnten, so hat man für den Aufwand auch was in der Hand. Einfach herrlich. Nun haben die die Chance auf den großen Pokal diesen streben wir gemeinsam in den nächsten 10 Tagen an.“

Aktuell

Das Finale um den Niederrheinpokal gegen Rot-Weiss Essen