Nachwuchsteams erfolgreich im Pokal

U14 schlägt Köln, U15 haut Essen raus

Karneval in Oberhausen! Aber so richtig, denn für vier Teams gab es zwar keine Kamelle, dafür aber sportliche Erfolge in den Pokal-Wettbewerben. Die U14-Junioren der Kleeblätter besiegten den 1. FC Köln mit 3:0 und die U15 schickte den Lokalrivalen Rot-Weiss Essen im Niederrheinpokal mit 4:2 nach wieder über die Stadtgrenze.

Die U14, die in der Hinrunde noch kein Spiel gewinnen konnte, hat auf der Trainerposition eine Veränderung vorgenommen – mit Erfolg! Seit der Rückkehr zum „neuen“ alten Trainerteam Markus Osthoff und Kevin Lennartz war das 3:0 über die Geißböcke bereits der zweite Sieg.

„Wir freuen uns ungemein für die Jungs, dass sie jetzt wieder Erfolgserlebnisse haben“, sagt Oliver Page, der sportliche Leiter des evo-Nachwuchsleistungszentrums. Ausgerechnet an Karneval. Und dann noch gegen die Geißböcke! Das machte auch dem Trainer-Duo Spaß, denn Osthoff und Lennartz waren sich am Ende einig: „Der Sieg war hochverdient.“

Grund zum Jubeln hatten auch die U15-Junioren. Das Team von Ken Asaeda zog mit dem 4:2 über Essen ins Viertelfinale des Niederrheinpokals ein. Nachdem Erdem Bayramusta und Enes Koca in Durchgang eins jeweils eine RWE-Führung egalisierten, wendeten die Treffer von Tumay Aydemir, der ausgerechnet vom geschlagenen Gegner an die Lindnerstraße gewechselt war, und Mittelfeldmotor Mick Matthes das Blatt zu Gunsten der Oberhausener. „Das war eine Demonstration von Siegeswillen, den meine Jungs an den Tag gelegt haben“, freute sich U15-Trainer Asaeda. „Wir sind in diesem Jahr fähig, Rückstände zu drehen und weiterhin konsequent nach vorne zu spielen.“

Außerdem setzte sich die U14 im Kreispokal bei Sterkrade 06/07 mit 14:0 durch. Und die U17 war mit 5:0 im Niederrheinpokal bei TuRU Düsseldorf erfolgreich.

Aktuell

RW Oberhausen – Fortuna Düsseldorf U23 3:3 (1:2)