Oberhausener Stadtauswahl tritt gegen RWO an

Tag der Oberhausener Fußballvereine

Am 22. Juli wird ein neues Kapitel lokaler Fußballgeschichte geschrieben: Denn dann treffen erstmals die besten Amateurspieler Oberhausens und die höchstklassige Mannschaft der Stadt, das Regionalligateam von Rot-Weiß Oberhausen, aufeinander! Stattfinden wird das und vieles mehr im Rahmen des „1. Oberhausener Fußball-Familienfest“, vom 20. – 22. Juli 2018 auf dem SSB-Gelände, im Stadion Niederrhein und drum herum.

Bevor die „König-Pilsener Stadtauswahl“ zeigen darf, was in ihr steckt, muss erst noch entschieden werden, welche Oberhausener Amateurfußballer gegen das Terranova-Team antreten dürfen. Aus über 100 Spielern, die bis zum 15. Juni von allen Oberhausener Fußballvereinen nominiert werden können, wählt eine Fußballexperten-Jury um die RWO-Ikonen Mike Terranova und Benny Reichert, den Sportjournalist Gustav Wentz sowie die beiden Trainerlegenden Georg Mewes (SV Hönnepel-Niedermörmter) und Carsten Kemnitz (FC Sterkrade 72 II) die 30 besten Kicker aus, die letztlich von den Fans in den finalen 18er Kader gewählt werden. Das öffentliche Online-Voting erfolgt über einen noch zu benennenden Facebook-Kanal, startet am 24. Juni und endet am 8. Juli.

Zudem schlägt die Jury, für die auch RWO-Aufstiegsheld Hans Günter Bruhns angefragt ist, fünf Kandidaten für die Wahl zum „Trainer der Saison 17/18“ vor. Dieser wird die Stadtauswahl am „Tag der Oberhausener Fußballvereine“ im Stadion Niederrhein dann auch betreuen. 

„Der Stadtsportbund begrüßt die Initiative der evo für unsere Oberhausener Fußballfamilie sehr“, freut sich Dieter Wilms von der Fachschaft Fußball. „Wir haben alle Vereine dazu eingeladen, ihre besten Spieler für die König-Pilsener Stadtauswahl zu nominieren und ihre Fans für das Online-Voting zu begeistern.“

Aktuell