Kreisliga B

Stramme Woche für das RWO-Team12

Auf das RWO-Team12 kommt ein straffes Programm zu. Zunächst steht das Nachholspiel vom Wochenende an. Am Mittwoch, 11. März, macht sich die Mannschaft von Sebastian Saß und Daniel Schliwa auf den Weg zu Blau-Weiß Oberhausen (19:30 Uhr, Sportanlage Tulpenstraße). Bereits am Freitag, 13. März, geht es mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Sterkrade-Nord (19:30 Uhr, evo-Nachwuchsleistungszentrum) weiter.

Und das RWO-Team12 hat plötzlich wieder alles selbst in der Hand. Mit einem Sieg am Mittwoch gegen die Blau-Weißen kann Rot-Weiß bis auf einen Punkt an Ligaprimus Post SV heranrücken. Die kamen nämlich am Sonntag über ein 3:3 und eine entsprechende Punkteteilung beim Tabellendritten BV Osterfeld nicht hinaus. Und der direkte Vergleich zwischen RWO und dem PSV steht eben auch noch an.

Im Hinspiel zeigten die Rot-Weißen den Blau-Weißen ihre sportlichen Grenzen auf. 7:0 hieß es am Ende. Seitdem haben sich die Wege in der Tabelle auch auseinanderdividiert. Während das RWO-Team12 auf dem zweiten Platz in Lauerstellung auf den Platz an der Sonne verweilt, kämpfen die kommenden Gastgeber auf Rang 15 um den Ligaverbleib.

Wenn am Freitag der Tabellen-12. an die Lindnerstraße kommt, werden sofort Erinnerungen an das 7:1 aus dem Hinspiel wach. Auf ein Eigentor und dem späten 2:0 durch Richard Salm folgte eine fulminante zweite Hälfte, in der sich Marvin Buhlmann und Dennis Hundscheidt mit dem Toreschießen quasi abwechselten. Dass es diesmal zwei solche Halbzeiten gibt, wäre aus rot-weißer Sicht im Sinne der Meisterfrage nur wünschenswert.

Aktuell

Regionalliga West / Fußballverband Niederrhein