Neuer Kooperationspartner

Sophie-Scholl-Gymnasium Hand in Hand mit RWO

Rot-Weiß Oberhausen hat einen neuen Kooperationspartner. Ab sofort gehört das Sophie-Scholl-Gymnasium in Sterkrade zu den Partnerschulen des Regionalligisten.

„Wir haben gemeinsam viel vor“, berichtet Volker Zorn, Sport- und Englischlehrer am Sophie-Scholl-Gymnasium, aber auch Initiator der Kooperation. „Die ersten Schritte, die wir nun gemeinsam gehen, werden in verschiedene Richtungen gehen. Uns schwebt ein relativ zeitnah umgesetzter Talentetag vor. Aber auch ein Meet & Greet zwischen den Schülern und den RWO-Profis ist vorgesehen. Außerdem werden mittelfristig Sporthelfer im Nachwuchstraining im evo-Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) hospitieren und ihr Wissen im Rahmen von Fußball-AG’s weitergeben.“

Schulleiter Dr. Holger Schmenk betont: „Im Rahmen der Öffnung von Schule ist die Kooperation mit RWO ein weiterer Baustein für uns, um Interessen und Talente unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern. Wir haben nun auch im Fußball-Bereich einen starken Partner. Ich bin mir sicher, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren werden.“

NLZ-Leiter Thomas Hüfner steht der Kooperation mit dem Sterkrader Gymnasium ebenfalls durchweg positiv gegenüber: „Die Vorgespräche waren sehr angenehm. Die handelnden Personen sind dem Fußballsport gegenüber sehr aufgeschlossen und interessiert. Ich freue mich auf die konstruktive Zusammenarbeit und eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft.“

Aktuell

Dritter Zugang kommt aus Wattenscheid

Dienstag, 28.05.2019 | 19:04 Uhr