Kampfansage von Daniel Davari:

„Schon in der Hinrunde hat uns die Pleite gegen Essen stark gemacht“

Daniel Davari war kurz unglücklich nach dem Abpfiff der Partie in Essen. Gerade erst hatte der RWO-Schlussmann durch einen abgefälschten Ball das entscheidende 0:1 kassiert. Während der gesamten Spieldauer musste er sich mit der Zuschauerrolle begnügen, weil es außer einer Fußabwehr nichts zu tun gab. Darum hatte er auch keine Probleme, das Spiel schnell zu den Akten zu legen und den Fokus auf die nächste Aufgabe zu richten. Die heißt schon am kommenden Freitag Sportfreunde Lotte (19:30 Uhr, Stadion Niederrhein).

Daniel Davari, am Ende eines hart umkämpften Spiels habt ihr mit 0:1 gegen Rot-Weiss Essen verloren. Es war ein sehr intensives Derby. Hast du das auch so gesehen?

Ja, das war es. Am Ende ist die Niederlage einfach unglücklich zu Stande gekommen. Essen hatte mehr Ballbesitz, wir hingegen haben gut verteidigt und wenige Torschüsse zugelassen. Einer davon war dann leider drin. Der Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen. Sie hat versucht, anzugreifen und nach vorne zu spielen. Wir akzeptieren die Niederlage. Schon in der Hinrunde hat uns die Pleite gegen Essen stark gemacht. Das soll auch diesmal so sein.

Vor dem Tor gab es eine unübersichtliche Situation genau vor dir am Strafraum. Philipp Eggersglüß soll gefoult worden sein. Einige Spieler haben reklamiert. Wie hast du die Szene erlebt?

Im Spiel hat es sich wie ein Foul angefühlt. Kefkir kam dann durch diese Aktion an den Ball und hat ihn durch die Beine eines Abwehrspielers geschossen, der ihn noch leicht abfälscht. Ich konnte das Tor dann nicht mehr verhindern. Foul hin oder her. Im Endeffekt müssen wir aber damit Leben, dass diese Situation uns mindestens einen Punkt gekostet hat.

Die Saison ist natürlich wegen einer Niederlage nicht beendet. Es geht Schlag auf Schlag weiter, denn bereits am Freitag wartet um 19:30 Uhr zuhause das Rückspiel gegen die Sportfreunde Lotte. Was möchtest du den Fans mit Hinblick auf diese Partie noch mitgeben?

Wer gegen Essen im Stadion war und die Szenen nach dem Spiel beobachtet hat, hat gesehen, wie überragend uns die Fans empfangen haben. Ich weiß, wie viel ein Derbysieg den Fans bedeutet. Dass wir es in dieser Saison zweimal nicht geschafft haben, ihnen diesen großen Traum zu erfüllen, ist sehr schade und wurmt uns natürlich auch. Der Support war unglaublich! Ich bin sehr stolz auf unsere Fans! Wenn wir alle zusammenhalten und weiter an uns glauben, ist noch Großes möglich in dieser Saison. Gegen Lotte wollen wir wieder schnell auf die Siegerstraße zurückkehren.

Aktuell

Regionalliga West / Fußballverband Niederrhein