„Zeit und Geduld gebraucht“

RWO-Vizepräsident Thorsten Binder im aktuellen Interview nach dem Match in Erndtebrück

Erster Sieg für RW Oberhausen in Erndtebrück: Mit dem 3:1 (0:1) behält RWO im Jahre 2018 die weiße Weste, auch wenn es das erste Gegentor in einem Pflichtspiel gab. Gleich nach dem Schlusspfiff im Erndtebrücker Pulverwaldstadion stellten wir Vizepräsident Thorsten Binder fünf Fragen – zum Spiel, zur Saisonplanung, zur Tribüne.

 Hat die Schlussviertelstunde für ein zuvor eher enttäuschendes Spiel entschädigt?

Thorsten Binder: Sooo enttäuschend war das Spiel ja nun nicht. Erndtebrück war ein guter Gegner, der um sein Überleben in der Liga kämpft. Außerdem ist der Kunstrasen nicht unser Boden. Entsprechend haben wir eine Zeit und die notwendige Geduld gebraucht, bis wir da waren. Die Tore und Punkte nehmen wir natürlich sehr gerne mit.

Der Meisterschaftszug scheint im Prinzip ja abgefahren. Ist jetzt Platz 3 das neue Ziel – neben dem Pokalgewinn natürlich?

Thorsten Binder: Wir haben schon vor der Saison keinen Tabellenplatz als Ziel ausgegeben und bleiben dabei: Wir wollen so gut wie möglich in der Liga abschneiden und sehen, dass im Augenblick Viktoria Köln kaum zu bremsen ist, Uerdingen scheint zu schwächeln, wir sind gut drauf. Dass wir den Pokal gewinnen wollen, ist allerdings ein erklärtes und klares Ziel.

Das war heute offiziell der 25. Spieltag, für RWO aber erst das zweiundzwanzigste Match. Wie ist der Stand bei der Terminierung der Nachholspiele?

Thorsten Binder: Mit den vielen Nachholspielen ist das in der Tat eine sehr missliche Situation. Wir sind da ja noch einigermaßen gut dran. Das Heimspiel gegen Rödinghausen ist bekanntlich am Dienstag, 20. März, Bei Viktoria Köln müssen wir mittwochs, am 28. März, antreten. Für das Heimspiel gegen Wiedenbrück ist noch kein Termin gefunden.

Wann gibt es denn das Pokalhalbfinale gegen den FSV Duisburg?

Thorsten Binder: Der Termin an sich steht: Mittwoch, 11. April, 19.30 Uhr. Heimrecht hat der FSV Duisburg, von dem wir in der Frage Tausch des Heimrechts bislang noch nichts gehört haben. Wenn wir nichts hören, fahren wir eben am 11. April nach Duisburg. Das sehe ich völlig leidenschaftslos.

Steht mittlerweile der Termin zur Eröffnung der neuen Tribüne in der Emscherkurve?

Thorsten Binder: Nach derzeitigem Stand der Dinge müsste alles zwischen dem 30. April und 15. Mai fertig sein. Zur Inbetriebnahme könnte sich das letzte Heimspiel am 13. Mai anbieten. Mit der SG Wattenscheid kommt ein alter Nachbar und Konkurrent, zu dem wir viele freundschaftliche Verbindungen haben.

Aktuell

9. Sieg im 9. Spiel