RWO U19 - SC Paderborn 07 4:2

RWO U19 gewinnt das Kellerduell

Am 13. Spieltag der Bundesliga West trafen die Nachwuchskicker von Rot-Weiß Oberhausen auf den direkten Tabellennachbarn SC Paderborn 07. Beide Mannschaften trennten vor dem Spieltag lediglich ein Punkt voneinander.

Trotz des Ergebnisses war es eine relativ ausgeglichene Partie und beide Teams hatten ihre Tormöglichkeiten. Bereits in der zwölften Minute ging RWO nach einer Ecke durch Yasin-Cemal Kaya mit 1:0 in Führung. Dies war gleichzeitig auch der Pausenstand.

Nur drei Minuten waren im zweiten Spielabschnitt gespielt, da erhöhte Jannis Herbstsommer per Kopf auf 2:0 (48.). Der Anschlusstreffer gelang den Gästen durch Ken Robin Czok in der 67. Minute. Im direkten Gegenzug erhöhten die Kleeblätter erneut und Ahmet Efe Aris traf zum 3:1 (69.). In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang den Paderbornern der nächste Anschlusstreffer zum 2:3 durch Jonathan Kyeremateng. Der eingewechselte Georgios Velikoudis stellte mit seinem Treffer in der 94. Minute den alten zwei Tore Abstand wieder her.

Trainer Dimitrios Pappas zeigte sich nach dem Spiel erleichtert und war mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden.

Während die Paderborner mit der Niederlage auf den vorletzten Platz rutschen, konnten sich die Kleeblätter ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen und belegt aktuell mit 14 Punkten den 10. Tabellenplatz.

Am kommenden Wochenende trifft die Mannschaft von Trainer Dimitrios Pappas im letzten Spiel dieses Jahres auf den Nachwuchs des VfL Bochum. Die Partie wird am Samstag, 08.12.2018, um 11:00 Uhr im Stadion Niederrhein angepfiffen.


RWO
Heekeren (TW) – Overfeld, Sengün, Haferkorn, Berisha, Gurk (74. Fleer), Kaya, Herbstsommer (63. Gürsoy), Aris (70. Velikoudis), Bachmann, Uedickoven (82. Gojnovci)
Bank: Frenzel (ETW) – Gereke, Gürsoy, Gojnovci, Velikoudis, Celik, Fleer


Tore:
1:0 Yasin-Cemal Kaya (12.)
2:0 Jannis Herbstsommer (48.)
2:1 Ken Robin Czok (67.)
3:1 Ahmet Efe Aris (69.)
3:2 Jonathan Kyeremateng (90.+3)
4:2 Georgios Velikoudis (90.+4)

Aktuell

Besuch bei Franz Peter Seiwert