Doppelpack von Özkara

RWO mit Last-Minute-Sieg

In einem vorgezogenen Spiel vom 9.Spieltag landeten die Kleeblätter einen 2:1 Last-Minute-Sieg bei der Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf.

RWO war die spielbestimmende Mannschaft, konnte seine Überlegenheit aber nicht in Torchancen ummünzen. Zudem musste die Mannschaft von Trainer Mike Terranova in der 3.Minute einen Rückschlag hinnehmen. Der sehr agile Kaito Miyake brachte seinen Schuß aus knapp 25 Metern im Oberhausener Tor unter. Nur zwei Minuten später hatten die Düsseldorfer eine weitere Möglichkeit, doch diese konnte die RWO-Abwehr noch auf der Linie klären.

In der Folgezeit war RWO druckvoll und spielte den Gegner in seine eigene Hälfte. Doch den Kleeblättern sollte es nicht gelingen sich zwingende Torchancen herauszuspielen. In der 11.Minute wurde dann ein klares Tor von Özkara nicht anerkannt, dass Schiedsrichtergespann hatte ein Foulspiel nach einer Hermes Ecke von Özkara gesehen. Ebenso war es wieder Özkara der in der 30.Minute die Riesenchance für RWO hatte, doch sein Kopfball streifte nur die Latte nach einer Reinert Flanke.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb RWO die spielbestimmende Mannschaft, doch immer wieder war ein Düsseldorfer Verteidiger im Weg oder der letzte Pass wurde nicht genau gespielt. In der 61.Minute dann die Erlösung für die Kleeblätter. Bauder steckte einen Ball durch die Viererkette auf Özkara, dieser vollendete souverän mit einem Lupfer über den herausstürmenden Torwart Okoye zum verdienten Ausgleich.

Nach dem Ausgleich wurde es ein zerfahrenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, Düsseldorf riskierte mehr und für RWO entstanden Räume zum kontern. Fünf Minuten vor dem Ende der offiziellen Spielzeit hatte RWO bei einem Oktay Schuß Glück, Robin Udegbe konnte den Schuß mit einem überragenden Reflex noch parieren. Deutlich besser machte es dann in der 90.Minute Cihan Özkara. Nach einem Freistoß von Hermes auf den vorgerückten Löhden, konnte dieser auf Steinmetz ablegen. Steinmetz chippte den Ball über die Düsseldorfer Abwehr auf Oubeyapwa, der mit vollem Körpereinsatz den Ball abschirmte und auf Ben Balla ablegte. Doch anstatt selbst abzuschließen - spielte er den Ball Özkara in den Lauf. Dieser überlegte nicht lange und schloss die Situation zum viel umjubelten Siegtreffer für RWO ab!


RWO Udegbe (TW) – Schumacher (24. Oubeyapwa), Bauder (81. Steinmetz), Özkara, Reinert, Odenthal, Hermes, Kurt (70. März), Nakowitsch, Ben Balla, Löhden Bank: Bade (ETW) – Jordan, März, Oubeyapwa, Steinmetz, Eggersglüß, Lorch


F95 Okoye (TW) – Montag, Galle, Goralski, Oktay, Bezerra Ehret (90. Majic), Miyake, Lambertz (74. Stöcker), Gül, Wilms, Siadas (70. Kaminski) Bank: Zelic (ETW) – Majic, Kazelis, Schaub, Stöcker, Tepe, Kaminski


Schiedsrichter: Alexander Busse – Marco Lechtenberg, Tim Brüster


Tore: 1:0 Miyake (3.), 1:1 Özkara (61.), 1:2 Özkara (90.)


Karten:
Gelb: Okoye, Goralski
Gelb-Rot:
Rot:


Zuschauer:
332




Aktuell

Besuch bei Franz Peter Seiwert