REGIONALLIGA WEST: 16. SPIELTAG

RW Oberhausen – RW Ahlen 1:1 (1:0)

Das 13. Duell im Stadion Niederrhein zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Rot Weiss Ahlen fand keinen Sieger. Nach Treffern von Nils Winter (29.) und Timon Schmitz (76.) trennten sich beide Teams 1:1 (1:0)-Unentschieden.

Die Ausgangslage

Beide Teams brauchen dringend Punkte! Nach dem 6:1-Kantersieg beim Bonner SC musste die Truppe von Mike Terranova eine Zwangspause überstehen, da mit dem Niederrheinpokalspiel und dem Gastspiel bei der U23 von Borussia Dortmund. Dementsprechend heiß waren „Terras“ Jungs auf das Spiel gegen die Ostwestfalen.

Die wiederum hatten in den letzten Wochen wenig Spielglück und mussten nach den letzten sieglosen Spielen und dem letzten Tabellenplatz reagieren. Mit Ex-Profi Andreas Zimmermann hat vor wenigen Tagen ein in Oberhausen nicht ganz unbekannter Mann an der Werse für Björn Mehnert übernommen.

Das Personal

Bei Rot-Weiß Oberhausen fehlten weiterhin die beiden Kniepatienten Mark Depta und Pablo Overfeld (beide Meniskusriss). Zudem standen mit Jeffrey Obst (muskuläre Probleme) und Dominik Reinert (Sehnenanriss im Wadenmuskel) zwei wichtige Spieler nicht zur Verfügung.

Das Spiel

Der Gast aus Ostwestfalen hatte den besseren Start. Nach neun Minuten musste Rbin Benz einen Schuss von RWA-Kapitän Jan Holldack auf der Linie entschärfen. Aber die Oberhausener ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und starteten wenige Minuten später ihren ersten Angriff – bis Vincent Stenzel im Ahlener Strafraum zu Fall kam. Für Tobias Severins, den Unparteiischen aus Rheda-Wiedenbrück, war das zu wenig für einen Elfmeter. In der 29. Minute war Stenzel wieder an einer Offensivaktion beteiligt. Nach einem starken Sololauf von Shaibou Oubeyapwa auf der linken Seite, setzte der Togolese seinen Teamkollegen in Szene. Der fasste sich aus zwölf Metern ein Herz und zwang Rafael Hester zu einer Glanzparade. Der Ahlener Schlussmann musste sich strecken und den Ball zur Ecke wegspitzeln. Die kam dann von Bastian Müller punktgenau auf die Stirn von Nils Winter, der den Ball zur 1:0-Pausenführung unter die Latte köpfte (29.).

Sechs Minuten nach dem Wiederbeginn gab es die nächste Chance Sven Kreyer verlagerte nach einem Konter auf die linke Seite zu Oubeyapwa. Doch anstatt den Ball mit dem ersten Kontakt gegen die Laufrichtung des RWA-Keepers zu schieben, entschied sich „Junior“ für den zweiten Kontakt, der dem Verteidiger Zeit verschaffte, das Bein dazwischen zu bringen (51.). Nur zwei Minuten später aber schon der nächste RWO-Angriff. Diesmal flankte der aufgerückte Jerome Propheter in den Strafraum, wo Tanju Öztürk per akrobatischem Scherenschlag verpasste und Odenthal mit seinem Schuss am langen Pfosten knapp am Erfolg vorbei flatterte (53.).

RWO verwaltete die Führung und drängte den Gast in die eigene Hälfte. Aber die Gastgeber legten kein Tor nach. Und das ließ die Ahlener hoffen. Beim Schuss von Holldack hatte Benz die Finger glücklicherweise noch am Ball, sodass dieser an die Latte sprang (73.). Eine Aktion später war er dann machtlos. Auf der rechten Abwehrseite bekamen die Hausherren keinen Zugriff auf Ball und Gegner. Nach einem Seitenwechsel auf die rechte Seite landete der Ball auf den inzwischen eingerückten Einwechselspieler Timon Schmitz und der ließ dem Oberhausener Keeper aus fünf Metern keine Abwehrmöglichkeit – 1:1 (76.). Von diesem Schock konnten sich die Oberhausener nicht mehr erholen und mussten sich am Ende mit der Punkteteilung zufriedengeben.

Weiter geht es für die Kleeblätter am kommenden Mittwoch, 23. November, mit dem Auswärtsspiel beim SV Lippstadt (18 Uhr, Liebelt Arena). RWOfm wird für euch ab 17:45 Uhr wieder alles Wissenswerte und hoffentlich den nächsten Dreier in eure Wohnzimmer liefern.

Das Schema

RWO: Benz – Winter, Goralski, Propheter, Fassnacht – Müller (68. Steinmetz), Öztürk – Oubeyapwa, Odenthal, Stenzel (76. Erat) – Kreyer.

RWA: Hester – Eickhoff, Lindner, El Bouazzati, Kacinoglu – Nebi (63. Güney), Holldack, Altun, Maiella (63. Aboagye) – Soyak (66. Schmitz), Pihl.

Schiedsrichter: Tobias Severins (Rheda-Wiedenbrück).

Tore: 1:0 Winter (29.) 1:1 Schmitz (76.).

Zuschauer: 0.

Aktuell