Neujahrsempfang

Rot-Weißer Abend mit vielen Botschaften

Am Freitagabend, 10. Januar, fand im Ebertbad der Neujahrsempfang des SC Rot-Weiß Oberhausen statt. In geselliger Runde (ca. 200 Mitglieder, Sponsoren und Freunde) vermittelte der Regionalligist einige Botschaften.

Nach den Grußworten des RWO-Vorstandes und Bürgermeister Klaus-Dieter Broß wurden den Anwesenden Videos und Berichte aus dem Sportlichen Bereich von der 1. Mannschaft über das RWO-Team12 bis zur U19-Bundesliga-Truppe präsentiert.

Danach präsentierte Haider Hassan von der Oberhausener Agentur „Contact“, einen Einblick in die Idee, wie sich der Verein in Zukunft nach außen darstellen will. Nur so viel: Dem Verein steht eine spannende Zukunft bevor.

Das Stichwort „Darstellung“ war der perfekte Übergang zum nächsten Thema, denn hier ging es um die Aktion „Meine breite Brust“. Rot-Weiß Oberhausens Vorstandsvorsitzender Hajo Sommers und der stellvertretende Aufsichtsratschef Helmut Schmidt konnten verkünden, dass die magische Marke von 200 Paketen geknackt wurde. Zur Freude wurde unter allen Kurzentschlossenen des Abends ein hochwertiges, alkoholisches Getränke-Paket verlost. Da der Gewinner aber Bier oder Wein bevorzugte, wurde das Präsent am Ende der Veranstaltung für den guten Zweck versteigert. Doch dazu später mehr.

Zunächst folgte die Vorstellung des neu angebundenen RWO-Endurance-Teams. Jill Lanfermann gab einen Einblick in die Tätigkeitsfelder des Ausdauer-Teams. 120 neue Mitglieder haben sich dadurch dem RWO angeschlossen. Eine beachtliche Zahl.

Über eine beachtliche Zahl konnte sich auch der gemeinnützige Verein „Lächelwerk“ freuen. Der Partnerverein aus dem Sauerland, der sich um das Wohl schwer erkrankter Kinder kümmert, erhielt eine Zuwendung über 2.000,- EUR, die aus der Verlosung der signierten Schalke-Bank durch RWO-Premium-Partner „Premio Reifen + Autoservice H. Schulte-Kellinghaus“ überwiesen wurde. „Dieses Geld war natürlich nicht eingeplant. Wir sind unglaublich dankbar und freuen uns über diese großzügige Geste“, bedankte sich Lächelwerk-Gründer Alex Göbel auf der Bühne bei Premio-Geschäftsführer Dr. Michael Neidhart. Noch während Neidhart, erklärte warum man sich zu diesem Schritt entschieden hat, und dass er aus dem Rotary-Club Oberhausen weitere 1.500,- EUR bereitstehen, sagte Markus Römer aus dem CentrO-Management spontan weitere 1.000,- EUR zu. Damit und mit dem Erlös aus der oben genannten Versteigerung ist das Lächelwerk dem neuen Transporter, den es braucht, um den Kindern weitere Träume zu erfüllen, einen ganz großen Schritt näher gekommen.

Und weil es bei RWO bekanntlich für nahezu alles eine Superlative gibt, gilt das auch für das Finale der zweistündigen Veranstaltung. Nach fast acht Jahren verabschiedete sich nämlich Herbert Jöring aus dem RWO-Vorstand. Mit einem Tränchen im Auge gab er seine Beweggründe, die ausschließlich familiäre, beruflicher und zeitlicher Natur sind, bekannt. Und als Hajo Sommers die Regie aufforderte, Trude Herrs „Niemals geht man so ganz“ auf die Lautsprecher-Boxen zu legen, wurde es noch einmal richtig emotional. Im leichten Nebel und seichtem rot-weißen Licht verabschiedeten sich neben Jöring, der RWO aber weiter als Sponsor erhalten bleibt, auch Moderator Thorsten Sterna und der RWO-Vorstand ins rot-weiße Jahr 2020.

Aktuell

„SACH MA‘, VORSTAND…“ – DER RWO-VORSTAND SPRICHT TACHELES