Niederlage in der Junioren-Bundesliga

Nix zu holen bei den Geißböcken

Ein Hauch von Frust wehte nach dem Spiel durch das Lager der U19. In der Anfangsphase des Spiels gut mitgehalten, doch eine unübersichtliche Situation nach 12 Minuten im eigenen Strafraum reichte aus und schon wieder lief man einem Rückstand hinterher.

Nach 20 Minuten pfiff der Schiedsrichter aus unerklärlichen Gründen Elfmeter für Köln, diese Chance ließ sich der Gastgeber nicht nehmen und erhöhte auf 2:0. RWO versuchte dran zu bleiben und sich Chancen zu erarbeiten. Leider gelang bis zur Pause dies nicht mehr.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild, RWO hielt gut mit, konnte aber teils gute Spielzüge nicht mit den nötigen Glück zu einer echten Torchance werden lassen. Im weiteren Verlauf strich ein Kopfball von Aaron Langen über die Querlatte und ein Distanzschuss von Chris Führich landet auf dem Aluminium.

Wie im Fußball üblich, machten dann die Kölner per Kopf das 3:0 und den Deckel drauf.

Trainer Tullberg meinte nach dem Spiel:" Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. In der aktuellen Situation mit verletzten und gesperrten Spielern hat heute jeder getan was er konnte. Es reichte heute nicht, um eine gute Kölner Mannschaft in Bedrängnis zu bringen, obwohl durchaus ein Punkt machbar gewesen wäre. Jetzt müssen wir den Kopf frei bekommen und uns auf das nächste Spiel konzentrieren. RW Essen ist in der Tabelle vor den Abstiegsplätzen positioniert und den Abstand gilt es am Sonntag zu verkleinern."

1.FC Köln: Theißen, Eichhorn, Jakobs, Becker, Miotke, Akalp, Rittmüller, Bezerra, Wendel, Karweina, Ametov

RWO: Schumacher, Füllgrabe, Stojan, Langen(81.Köppen), Helfer(29.Kurt), Thier, Dings, Führich, Yilmaz(29.Bimpek), Orhan(53.Cantürk), Ogrzall

Aktuell

RWO-Quintett reist mit der FVN-U18-Auswahl

Regionalliga West: 9. Spieltag

Moderator Max macht mal Urlaub