Regionalliga West: 7. Spieltag

Mit Pokal-Schwung zum Lotter Kreuz

Am Samstag, 7. September, reist Rot-Weiß Oberhausen zum Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr im FRIMO Stadion am Lotter Kreuz. Nach dem 3:1-Erfolg im Pokal beim ambitionierten Oberligisten 1. FC Monheim können die Schützlinge von Mike Terranova mit viel Schwung zum Lotter Kreuz fahren.

Dass die Sportfreunde Lotte heute vor allem mit dem Fußball in Verbindung gebracht werden, scheint auf den ersten Blick zunächst etwas verwunderlich: Im Jahr 1929 wurde der Klub eigentlich gegründet, um sich unter dem Namen “Turnverein Lotte” ausschließlich mit der selibigen Sportart zu beschäftigen. Erst 17 Jahre später entstand neben weiteren Abteilungen auch eine, in der dem runden Leder hinterhergejagt werden sollte.

2016/17: Angstgegner der Favoriten

An der Tatsache, dass der VfL Letzteres besonders gut kann, besteht auch trotz seines bitteren Abstiegs aus der Vorsaison überhaupt kein Zweifel. Als „kleiner“ Verein – knapp 1.330 Mitglieder zählten die Lotteraner zum Start der vergangenen Spielzeit – durfte der Klub aus dem Tecklenburger Land nämlich gerade im Fußball seine größten Erfolge feiern. Nach mehreren Anläufen gelang den Sportfreunden 2016 der Aufstieg in die 3. Liga. In der Spielzeit 2016/2017 avancierte der Verein dann zum Favoriten-Schreck im DFB-Pokal: In der ersten Runde besiegte Lotte die Bundesligisten von Werder Bremen mit 2:1, einen Durchgang später musste Bayer 04 Leverkusen dran glauben. Nach einem weiteren Sieg gegen den damaligen Zweitligisten TSV 1860 München fand das Pokalabenteuer erst im Viertelfinale sein Ende. Dort wartete Borussia Dortmund – und setzte sich mit einem 3:0-Erfolg gegen die Überraschungsmannschaft der Pokalsaison durch.

Ismail Atalan ist zurück in Lotte – „Terra“ mit ausreichend Personal

Ismail Atalan war damals Cheftrainer an der Jahnstraße. Nach seinem Weggang zur Saison 2017/18 kehrte er im April 2018 an seine alte Wirkungsstätte zurück. Sein Gegenüber Mike Terranova konnte unter der Woche auf die Dienste von Felix Herzenbruch zurückgreifen, der am „Deadline Day“, dem letzten Tag des Transferfensters, von Ligarivale Rot-Weiss Essen zurück an die Lindnerstraße gewechselt ist. „Felix hat seine Sache auf der linken Seite sehr gut gemacht“, attestierte Terranova seinem Linksfuß nach dem 3:1-Pokalerfolg gegen den 1. FC Monheim. In Lotte stehen die langzeitverletzten Philipp Gödde und Tim Hermes nach wie vor nicht zur Verfügung. Hinter Giuseppe Pisano steht ein Fragezeichen. Der Angreifer hat bei seinem Treffer im Pokalspiel am Mittwochabend (3:1 in Monheim) einen Schlag abbekommen. Ansonsten hat Terranova ausreichend qualifiziertes Personal zur Verfügung.

Live dabei – im Stadion, auf dem Smartphone oder am Computer

Zur Unterstützung der Kleeblätter setzen die RWO-Fans wieder einen Fanbus ein, in dem noch einige Plätze frei sind. Kurzentschlossene können sich gerne am Samstag zum Bahnhof Sterkrade aufmachen und zusteigen. 15,- EUR kostet das Ticket für die Hin- und Rückfahrt. Die Eintrittskarte zum Spiel muss vor Ort gekauft werden. Abfahrt ist um 11 Uhr.

Für die, die es absolut nicht einrichten können, steht das Fanradio RWOfm wieder in den Startlöchern. Ab ca. 13:30 Uhr steht das Moderatorenteam im Stadion parat und berichtet live vom Spielgeschehen. Alle Infos findet Ihr hier: klicken

Aktuell

Nachwuchs: Siege für U15, U16 und U17