0:4 gegen Rot Weiss Ahlen

Leistung in der zweiten Halbzeit bricht RWO das Genick

0:4 zum Auftakt in die neue Regionalliga-Spielzeit. Dieses Ergebnis hätte man nach der ersten Halbzeit nicht für möglich gehalten! RWO startete stark und mit Selbstvertrauen in die Partie. Neben Simon Engelmann der nach einer starken Szene Pech hatte und nur den Pfosten traf, war es Güngör Kaya, der freistehend vorm Tor, am Ahlener Keeper scheiterte.

Die Oberhausener Mannschaft wirkte spritzig und kontrolliert, nur im Abschluss fehlte das letzte Quäntchen. Ein torloses 0:0 zur Halbzeit war daher sehr schmeichelhaft für die Gäste aus Ahlen.

Was dann allerdings passierte ist schwer in Worte zu fassen.

In der 49. Minute begann der Torreigen durch Gianluca Marzullo. Leider erwischte Sinan Özkara einen falschen Moment für seine Grätsche und sah unglücklich aus. Nach einer Ecke in der 61. Minute erzielten die Ahlener rot weissen durch Christopher Heermann das zweite Tor. Diesmal konnte die Kleeblätter eine Ecke nicht klären. Nur drei Minuten später klingelte es erneut im Oberhausener Kasten. Wieder war es Gianluca Marzullo, der die Oberhausener Konzentrationsschwächen ausnutzte.

Von RWO kam nicht mehr viel. Seien wir ehrlich, es kam überhaupt nichts mehr! Das 0:4 mit dem Schlusspfiff war sinnbildlich für die gesamte zweite Halbzeit. Max Machtemes erzielte aus 18 Metern ein schönes Tor, oben rechts in den Knick.

Mit so einem Auftakt war überhaupt nicht zu rechnen. Die Mannschaft und das Trainerteam werden das Spiel nun in der kommenden Woche analysieren und die richtigen Schlüsse ziehen! In Ahlen wird so etwas nicht passieren, darauf kann man sich bei diesem charakterstarken Team verlassen!

 

Statistiken

RW Oberhausen: Udegbe - Özkara, Weigelt, Nakowitsch, Steurer - Fleßers, Scheelen - Garcia, Budimbu - Kaya, Engelmann

RW Ahlen: Mellwig, Heermann, Kljajic, Witt, Yilmaz, Machtemes, Akyere, Marzullo, Kallenbach, Klauke, Waldoch

Tore: 0:1 Marzullo (48.), 0:2 Heermann (61.), 0:3 Marzullo (64.), 0:4 Abdallah (90.)

Zuschauer: 2321


Wechsel:


Steinmetz für Scheelen (65.), Reinert für Özkara (65.), Sezen für Engelmann (83.) |

Abdallah für Marzullo (74.), Perschmann für Kallenbach (83.), Lopez für Akyere (87.)

Gelbe Karten:
Özkara (40.) | Marzullo (36.)

Schiedsrichter: Benjamin Bläser

Aktuell

Dritter Zugang kommt aus Wattenscheid

Dienstag, 28.05.2019 | 19:04 Uhr