BVB II - RWO 2:1

Leider kein Punkt in Dortmund

Nach einer starken Anfangsphase und torlosen 1. Halbzeit konnten sich die Kleeblätter nicht vom Doppelpack der Gastgeber (55. und 60. Minute) erholen. Trotz des Anschlusstreffers von Maik Odenthal nach Elfmeter in der 69. Minute, entführt RWO leider keinen Punkt aus dem Stadion Rote Erde.

Im Schatten des Signal Iduna Parks –in dem sich an einem Bundesligaspieltag 81.360 Fußballbegeisterte versammeln- liegt das Stadion Rote Erde. Bis 1974 fanden hier die Partien der ersten Mannschaft des Borussen statt. Heute ist es die Heimat der schwarz-gelben U23.

Vergangenen Samstag bestaunten hier 2.121 Freunde des Fußballs die Partie BVB II gegen RWO. Mit kleinen Kaderveränderungen im Vergleich zum Spiel gegen Rödinghausen schickte Cheftrainer Mike Terranova seine Elf auf den Dortmunder Rasen. Jannik Löhden ersetzte Felix Haas, der zunächst einmal Platz auf der Bank nahm. Patrick Bauder fehlte aufgrund muskulärer Probleme und wurde von Robert Fleßers vertreten. Trotz der Länderspielpause für die Bundesligisten, schickte der Dortmunder Trainer Jan Siewert mit dem Torwart Dominik Reimann nur einen Spieler mit Bundesligavertrag ins Spiel.

Bei bestem Fußballwetter startet die Partie pünktlich um 14 Uhr. Etwa 300 mitgereiste Oberhausener waren Zeugen eines fulminanten Starts der Rot-Weißen. Hier wurde schnell deutlich gemacht, dass Punkte eingefahren werden wollten. Doch trotz einer starken Anfangsphase fehlte es den Kleeblättern an Effizienz. So sorgte der Dortmunder Mittelfeldspieler Massimo Ornatelli in der 11. Minute für die erste Chance des Spiels. Nur der Innenpfosten konnte die Kleeblätter nach einem Freistoß aus etwa 25 Metern vor dem Rückstand retten. In den folgenden Minuten entstand ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch weder der BVB, noch RWO, konnten die Möglichkeiten in Tore umsetzen. Auch die sehr schöne Aktion von Philipp Gödde kurz vor der Halbzeitpause nach einem Freistoß seines Teamkollegen Tim Hermes wurde leider nicht belohnt. Sein Kopfball verfehlte das Dortmunder Tor nur knapp. Sehr pünktlich pfiff der Unparteiische Christopher Schütter nach 45 Minuten zur Halbzeit.

Rot-Weiß reagierte auf die torlose erste Halbzeit und wechselte Raphael Steinmetz durch seinen Namensvetter Rafael Garcia aus. Und Garcia machte bereits in der 47. Minute auf sich aufmerksam. Doch auch seine sehr schöne Aktion vor dem Dortmunder Kasten blieb ungefährlich. In der 53. Minute mussten die Kleeblätter-Anhänger dann kurz nach Luft schnappen. Nach einem Foul von Tim Hermes traf bereits der zweite Freistoß der Borussen den Pfosten. Deutlich geschockt konnte RWO das erste Gegentor in Minute 55 dann nicht mehr verhindern. Verdient netzte Herbert Bockhorn zum 1:0 für die Gastgeber ein. Doch dabei sollte es am 27. Spieltag nicht bleiben. Evangelos Pavlidis bewarb sich mit seinem Treffer in der 59. Minute zur Wahl um das Tor des Monats. Nachdem die rot-weiße Abwehr einen Angriff der Borussen nicht souverän genug lösen konnte, gelang Pavlidis an den Ball und zimmerte ihn aus rund 15 Metern mit einem Fallrückzieher ins Oberhausener Tor.

Trotz des Schocks ließen sich die Kleeblätter nicht hängen und bewiesen in den kommenden Minuten Kampfgeist. Doch kaum einer der Vorstöße in den Strafraum des BVB war tatsächlich torgefährlich. So mussten sich die RWO-Fans mit ihrem Jubel bis zur 69. Minute gedulden. Nach einer unübersichtlichen Situation im Dortmunder Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Rot-Weiß, den Maik Odenthal souverän verwandeln konnte. Das 1:2 markierte gleichzeitig auch den Endstand der Partie. Denn obwohl RWO in den letzten 20 Minuten Druck machte, konnte vom Ausgleich leider nur geträumt werden. So gewinnt die Borussia -über 90 Minuten gesehen- nicht unverdient mit 2:1. RWO kann leider keinen Punkt mit nach Hause bringen, verkauft sich insgesamt aber nicht unter Wert.

Aufstellung
RWO: Udegbe – Heber, Löhden, Nakowitsch, Hermes (61. Kurt) – Schikowski, Ben Balla, Fleßers (87. Haas), Odenthal – Steinmetz (45. Garcia), Gödde. Trainer: Terranova.
Bank: Can (Tor), Ogrzall, Reinert, Garcia, Serdar, Kurt, Haas

BVB II: Reimann – Pieper, Mainka, Bockhorn, Bah-Traore (72. Hanke) – Chato Nguendong, Ornatelli, Sauerland, Arweiler (82. Bajner) – Dieckmann (92. Pjetrovic), Pavlidis
Bank: Reckert (Tor), Pjetrovic, Pflücke, Ametov, Hanke, Bajner, Bouali
Trainer: Siewert

Tore: 1:0 Bockhorn (55.), 2:0 Pavlidis (60.), 2:1 Odenthal (69. Elfmeter)

Gelb: Heber, Ornatelli, Odenthal, Schikowski

Schiedsrichter: Christopher Schütter – David Hennig, Jens Jeromin

Zuschauer: 2121

 

Aktuell

RWO-Quintett reist mit der FVN-U18-Auswahl

Regionalliga West: 9. Spieltag

Moderator Max macht mal Urlaub