Turniersieg in Ibbenbüren

Kleeblätter holen den Pokal durch Kantersieg über Lotte

Die Regionalliga-Mannschaft von Rot-Weiß Oberhausen hat das 32. Hallenfußball-Festival der DJK Arminia Ibbenbüren gewonnen. Nach 2014 und 2018 war es die dritte Teilnahme am sehr gut organisierten Hallenevent, das in der mit 1.700 Zuschauern ausverkauften Kreissporthalle stattfand. Im Finale besiegte das Team von Mike Terranova den Drittligisten Sportfreunde Lotte deutlich mit 5:1.

Die 32. Auflage des Turniers war auch in diesem Jahr mit Teams, wie den SF Lotte, den U23-Teams von Schalke und St. Pauli, sowie der U21 des SV Werder Bremen hochkarätig besetzt. Mit von der Partie waren neben dem Veranstalter Arminia Ibbenbüren außerdem noch der Qualifikant TuS Recke und eine Nachwuchsauswahl des N.E.C. Nijmegen aus den Niederlanden.

RWO musste sich in Gruppe A mit den SF Lotte, TuS Recke und der U21 des Bundesligisten SV Werder Bremen messen. Das erste Spiel haben die Kleeblätter mit 4:1 gegen die grün-weißen Hanseaten gewonnen. Die Tore erzielten jeweils doppelt Christian März und Raphael Steinmetz. Nach nur einem Spiel Pause ging es gegen den Bezirksligisten TuS Recke, der gut mithielt, obwohl er sich erst am Vortag für das „Konzert der Großen“ qualifizieren musste. Am Ende setzte sich RWO aber durch Tore von Ahmet-Malik Uzun und Dario Schumacher mit 2:0 durch.

Der Sieger der Gruppe A sollte also im letzten Spiel der Oberhausener gegen den Drittligisten aus Lotte ermittelt werden. Die Kleeblätter schafften es durch einen Treffer von Torwart Patrick Bade in Führung zu gehen. Schumacher erhöhte auf 2:0. Die Sportfreunde erhöhten die Schlagzahl noch einmal, kamen allerdings nur zum 1:2, sodass am Ende neun Punkte und eine weiße Weste auf dem Konto der Oberhausener stand.

Im Halbfinale wartete der gastgebende Bezirksligist Arminia Ibbenbüren auf die Terranova-Schützlinge. Dadurch, dass die Arminia den Vorjahressieger FC St. Pauli überraschend aus dem Turnier kickte und hinter Schalkes U23 als Zweiter ins Halbfinale einzog, waren die Rot-Weißen gewarnt. Zwar gingen die Oberhausener durch Tore von Kai Nakowitsch, Uzun und Steinmetz mit einer souveränen 3:0-Führung in die Pause (ab dem Halbfinale wurden 2x 10 Minuten gespielt). Doch dann wurde es hinten raus noch einmal spannend: Angetrieben vom heimischen Publikum kam Ibbenbüren auf ein Tor ran, schaffte es aber nicht, das Spiel zu kippen. Somit durften die Kleeblätter das letzte Spiel des Tages bestreiten.

Im Finale traf ging es erneut gegen den 13. der 3. Liga, die Sportfreunde Lotte. Wer gedacht hat, dass die „Blau-Weißen“ jetzt Anlauf für eine Revanche auf die Vorrunden-Niederlage nehmen würden, der irrte gewaltig: Durch Tore von Philipp Eggersglüß, Tarik Kurt, Nakowitsch, Steinmetz und März spielten die Kleeblätter ein beeindruckendes 5:0 heraus. Der Ehrentreffer zum 1:5-Endstand war reine Makulatur.

Damit gewinnt Rot-Weiß Oberhausen fünf Tage nach Trainingswiederaufnahme den ersten Wettkampf und bringt den Siegerpokal nach Hause. Für Jörn Nowak, den Sportlichen Leiter der Kleeblätter, lag der Fokus allerdings auf einem anderen Aspekt: „Ich freue mich für die Jungs. Spielerisch und kämpferisch war das sehr ansprechend. Aber wichtiger ist, dass sich keiner verletzt hat. Es war eine schöne Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen. Wenn man diese erfolgreich bestreitet, machen sie auch Spaß. Die Jungs waren garantiert lieber in der Halle, als draußen bei dem Schmuddelwetter. Aber morgen geht es weiter.“

Für RWO liefen auf:
Bade (Tor), Jordan, März, Schumacher, Reinert, Uzun, Steinmetz, Kurt, Eggersglüß, Nakowitsch.

So lief das Turnier:

Gruppe A
1. Rot-Weiß Oberhausen 9 Punkte
2. SF Lotte 6 Punkte
3. Werder Bremen U21 3 Punkte
4. TuS Recke 0 Punkte

TuS Recken - SF Lotte 0:2
Werder Bremen U21 - RW Oberhausen 1:4
RW Oberhausen - TuS Recke 2:0
SF Lotte - Werder Bremen U21 2:0
Werder Bremen U21 - TuS Recke 3:1
RW Oberhausen - SF Lotte 2:1

Gruppe B
1. FC Schalke 04 U23 9 Punkte
2. Arminia Ibbenbüren 4 Punkte
3. FC St. Pauli 23 3 Punkte
4. N.E.C. Nijmegen 1 Punkte

Arminia Ibbenbüren - FC Schalke 04 U23 1:3
FC St. Pauli U23 - N.E.C. Nijmegen 3:1
N.E.C. Nijmegen - Arminia Ibbenbüren 1:1
FC Schalke 04 U23 - FC St. Pauli U23 2:1
FC St. Pauli U23 - Arminia Ibbenbüren 2:3
N.E.C. Nijmegen - FC Schalke 04 U23 1:3

Halbfinale
RW Oberhausen - Arminia Ibbenbüren 3:2
FC Schalke 04 U23 - SF Lotte 3:5 n.N.

Spiel um Platz 3
Arminia Ibbenbüren - FC Schalke 04 U23 4:2

Finale
RW Oberhausen - SC Lotte 5:1

Aktuell

RWO-Team12: Spielabbruch bei 1:0-Führung