Dritter Zugang kommt aus Wattenscheid

Julijan Popovic verstärkt RWO-Abwehr

Der dritte Zugang für die Saison 2019/20 ist fix. Vom Regionalliga-Konkurrenten SG Wattenscheid 09 wechselt Verteidiger Julijan Popovic zu Rot-Weiß Oberhausen.

Der 19-jährige Popovic war vor der abgelaufenen Spielzeit aus der Nachwuchsabteilung von Bayer 04 Leverkusen an die Wattenscheider Lohrheide gewechselt und absolvierte seitdem 18 Partien (zwei Tore) für den Traditionsverein.

Vor seiner Zeit in Leverkusen spielte Popovic für die SSVg Heiligenhaus und den MSV Duisburg. Insgesamt 26 Mal kam er für die U16- bis U19-Nationalmannschaften des Heimatlandes seines Vaters (Serbien) zum Einsatz.

Für die Familie Popovic ist die Lindnerstraße kein Neuland. Julijans Bruder Dennis spielte bereits sieben Jahre im Nachwuchsbereich der Kleeblätter.

„Julijan ist ein junger, talentierter Spieler“, sagt Oberhausens Sportlicher Leiter Patrick Bauder. „Er hat in der Regionalliga bereits sein Können unter Beweis gestellt. Zudem spricht die konstante Laufbahn in den Junioren-Nationalteams eindeutig für ihn. Ich bin mir sicher, dass er unsere Defensive verstärken wird.“

Popovic freut sich auf seine neue Aufgabe: „Nach den positiven Gesprächen mit Cheftrainer Mike Terranova möchte ich den eingeschlagenen Weg mitgehen. Ich werde alles daransetzen, dass die gute Arbeit in diesem Traditionsverein auch in Zukunft fortgesetzt wird.“

Aktuell

Training gestrichen

Viermal „Ja“ zu RWO