Jugend

Jugendberichte vom Wochenende

U17-Rot-Weiß Essen 3:0 (1:0)

"Derbysieger, Derbysieger, hey, hey", hallte es nach dem Abpfiff über die Platzanalge an der Lindnerstraße. Mit einem lautstarken Jubelkreis feierte die U17 den souveränen und zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg über den Rivalen aus Essen. David Markovic schoss die Gastgeber bereits in der zwölften Minute in Führung. Nachdem es RWO verpasst, trotz spielerischer Überlegenheit das Ergebnis weiter in die Höhe zu treiben, wurde die Elf von Trainer Dennis Czayka nach dem Seitenwechsel zielstrebiger. Deniz Erdem (67.) und Serhat Sat (74.) zogen den Gästen endgültig den Zahn.

Sterkrade-Nord-U16 1:14 (0:6)

Bekem Saglam (4), Erick Surmanski, Max Hütt, Batuhan Bayram (je 2), Burak Timur, Brooklyn Ojeabulu, Joey Gabriel und Zakarias Lashkary (je 1) schossen RWO zum Kantersieg. "Wir haben unser Spielsystem im Lauf der Partie mehrfach gewechselt, denn auch so etwas müssen unsere Spieler in ihrer Ausbildung bei uns erlernen", berichtet U16-Co-Trainer Markus Rüsing, dessen Team auch im neuen System weiter einen großen Offensivdrang zeigte. Den Gastgebern gelang der Ehrentreffer, als RWO-Keeper Filip Curcic ausrutschte und dem Gegner den Ball in den Fuß spielte. "Keinen Vorwurf an ihn. Der Kunstrasen war nass und sowas kann einfach mal passieren", erklärt Rüsing, dessen Team einen sehr souveränen Auftritt bot.

MSV Duisburg-U14 1:1 (1:0)

"Insgesamt gesehen war es ein gerechtes Unentschieden", weiß U14-Co-Trainer Dominik Voigt, dessen Team kurz vor der Pause ins Hintertreffen geriet. "Wir haben jedoch nach dem Seitenwechsel die richtige Reaktion gezeigt", so Voigt. Jakob Distino erzielte nur eine MInute nach dem Wiederanpfiff das verdiente 1:1. Dass es dabei blieb, ist RWO-Keeper Philipp Groß zu verdanken. Der Oberhausener Schlussmann konnte einen Elfmeter der Zebras parieren.

U12-Arminia Bielefeld 0:3 (0:0)

"Das ist eine bittere Niederlage, da sie sehr unnötig ist. Wir waren die bessere Mannschaft und haben Bielefeld durch eigene Unachtsamkeiten zum Toreschießen eingeladen", ärgert sich U12-Co-Trainer Tim Winter. Nach dem Seitenwechsel berappelten sich die Rot-Weißen, standen sicherer in der Defensive und zeigten sich spielerisch überlegen. "Dennoch konnten wir unsere Torchancen nicht nutzen", erklärt Winter, dessen Team am kommenden Spieltag bei Fortuna Düsseldorf zu Gast ist.

Aktuell

Kooperation mit der OWT ausgeweitet

Fanshop mit tollen Artikeln und Angeboten