RWO U15 - FSV Duisburg 3:2

Herzschlagfinale am evo-Nachwuchsleistungszentrum

In der C-Junioren Niederrheinliga empfing am Samstag der Spitzenreiter Rot-Weiß Oberhausen den direkten Verfolger FSV Duisburg zum Spitzenspiel. Lediglich 3 Punkte trennten beide Teams voneinander. Erster gegen Zweiter, ein spannendes Spiel war dementsprechend vorprogrammiert.

Die Gäste aus Duisburg erwischten den besseren Start. Efe Ugurlu brachte bereits in der 3. Minute seine Mannen in Führung. In der 24. Minute sorgte erneut Ugurlu für das aus Gästesicht beruhigende 2:0. Die RWO Defensive war sich bei einem Freistoß aus dem Halbfeld nicht einig und Ugurlu war der Nutznießer. Für den Gast aus Duisburg lief somit alles nach Plan.

Unbeeindruckt von dem Rückstand, übernahmen die Kleeblätter fortan das Heft in die Hand und erspielten sich die ein oder andere Möglichkeit ohne jedoch zwingend Torgefährlich zu werden. In der 28. Minute sollten es die Kleeblätter dann besser machen. Tumay Aydemir köpfte nach einem Flankenball von Lars Hövelmann den Anschlusstreffer zum 2:1. Mit diesem knappen Rückstand ging es dann in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt ein unverändertes Bild. RWO kontrollierte die Partie, der FSV stand tief und konzentrierte sich ausschließlich auf die Defensive und agierte oft mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte der Kleeblattnachwuchs den Druck und kam folgerichtigkurz vor Ende der regulären Spielzeit zum verdienten Ausgleich. Tumay Aydemir fasste sich ein Herz und traf aus 18 Metern mit einem sehenswerten Schuss zum 2:2 (66.).

Was nun folgte war nichts für schwache Nerven. Der Schiedsrichter zeigte 3 Minuten Nachspielzeit an. Der Duisburger Trainer versuchte mit einem taktischen Wechsel die Zeit von der Uhr zu nehmen. Folgerichtig wurde auch diese Zeit nachgespielt.

Ein letzter Angriff der Hausherren, der zweifache Torschütze Aydemir legte ab auf Erdem Bayramusta. Dessen Torabschluss sorgte für Jubel im rot-weißen Lager und dem letztendlich verdienten Sieg im Spitzenspiel. Die Mannschaft von Trainer Ken Asaeda behauptet somit die Tabellenführung auf beeindruckende Weise.

„Großes Kompliment an meine Mannschaft. Nach einem 0:2 Rückstand auf diese Art und Weise zurückzukommen und letztendlich noch zu gewinnen macht uns im Trainerteam unheimlich stolz. Sie haben vieles richtig gemacht, unsere Vorgaben weitestgehend umgesetzt und eine unglaubliche Moral bewiesen. Dieses Spiel wird die Jungs einen Schritt nach vorne bringen. Mich beeindruckt die Mentalität der Mannschaft. Sie sollen sich jetzt ausgiebig freuen, das haben sie sich verdient. Aber ab Montag gilt unsere vollste Konzentration dem SV Straelen,'' so das Fazit von einem zufriedenen Trainer Ken Asaeda nach dem Spiel.             


RWO
Mockenhaupt (TW) – Yalcin, Matthes, Bayramusta, Aydemir, Hövelmann, Ueberfeld, Distino (55. Radoncic), Dziho, Koca, Soytürk


Tore:
0:1 Ugurlu (3.), 0:2 Ugurlu (24.), Aydemir (28.), 2:2 Aydemir (66.), Bayramusta (70. +3)

Aktuell

REGIONALLIGA WEST: 26. SPIELTAG