RWO Nachwuchsleistungszentrum - Zertifizierung

Hauchzart am Stern vorbei!

Alle drei Jahre überprüft der DFB in Form der externen Firma Footpass die zertifizierten Nachwuchsleistungszentren in Deutschland.
In diesem Jahr war Footpass wieder vor Ort und nahm das NLZ (Nachwuchsleistungszentrum) unter die Lupe.

Fast ein gesamtes Jahr lang war der SC Rot-Weiß Oberhausen mit der Prüfung des Nachwuchsleistungszentrums beschäftigt. Seitdem bereiteten Thomas Hüfner (Leiter des NLZ), die Geschäftsstellen- und Nachwuchsleistungszentrumsmitarbeiter die Unterlagen zur Einreichung vor.

Nach Abgabe der Unterlagen im Januar war die Prüfungskommission der Firma Foot PASS, die im Auftrag von DFB und DFL die Leistungszentren unter die Lupe nimmt, im März für mehrere Tage in Oberhausen vor Ort und prüfte alle geforderten Kriterien und das Personal auf Herz und Nieren.

Dabei konnte sich das Leistungszentrum von Rot-Weiß Oberhausen vom "im Aufbau" zum "Basisbereich" weiterentwickeln und wurde somit vom DFB höhergestuft.

"Nachdem wir in der ablaufenden Saison mit der U19 und U15 in die höchste Nachwuchsklasse aufsteigen konnten, hatten wir uns auch über das Ergebnis der Zertifizierung und deren Höherstufung riesig gefreut. Jedoch wissen wir, dass wir noch im Nachwuchsbereich einiges vor uns haben und anpacken möchten, damit in der Zukunft nicht nur höherklassige Talente bei größeren Vereinen Gehör finden (Max Meyer, Felix Passlack, Gideon Jung) , sondern auch weitere Juniorenspieler den Sprung zu unserer 1. Mannschaft schaffen. Die Vereinsidentifikation spielt in unserer Philosophie eine grundlegende Rolle", gibt NLZ-Leiter Thomas Hüfner zu Protokoll.

Dieses Mal war es fast schon soweit und RWO hätte tatsächlich einen Stern für das NLZ bekommen. Das ist eine großartige Auszeichnung für den Verein und macht jeden einzelnen sehr stolz! Wir werden nun weiterhin alles daran setzen, die Qualität des Nachwuchsleistungszentrums noch weiter zu steigern.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten und helfenden Händen aufs herzlichste bedanken!

Aktuell

Nachwuchs: Siege für U15, U16 und U17