33. Spieltag: SV Lippstadt 08 – RW Oberhausen

„Hätte, wenn und aber“ zählen jetzt nicht mehr

Am 32. Spieltag reist Rot-Weiß Oberhausen zum SV Lippstadt 08 (SA, 12.05.19, 14 Uhr, Liebelt-Arena). Die Vorzeichen sind klar: „Hätte, wenn und aber“ zählen jetzt nicht mehr!

Für Rot-Weiß zählt nur ein Sieg, um den Druck auf die Kölner Viktoria weiter hochzuhalten. Gleichzeitig bleibt zu hoffen, dass das 2:9 des SV Straelen in der Vorwoche eine „Jetzt erst recht“-Reaktion gegen den Tabellenführer auslöst. Nur durch die Konstellation des eigenen Sieges und eines SVS-Erfolges kann auch der letzte Spieltag noch richtig Spannung im Aufstiegskampf beherbergen. Ansonsten war es das für diese Saison.

Cheftrainer Mike Terranova muss weiterhin auf Patrick Bauder, Jasper Stojan und Philipp Eggersglüß verzichten. Dazu fällt Tim Hermes mit Rückenproblemen aus. Kai Nakowitsch ist dagegen wieder voll belastbar und steht für das Spiel in der Liebelt-Arena zur Verfügung. Die Jungs mit dem Kleeblatt auf der Brust werden alles daransetzen, dass die eigenen Hausaufgaben gemacht werden. Und dann darf man erhobenen Hauptes schauen, wozu es dann reicht.

Aktuell

Dritter Zugang kommt aus Wattenscheid

Dienstag, 28.05.2019 | 19:04 Uhr