Aus dem evo-Nachwuchsleistungszentrum I

Grundlagenbereich: Mini-Malocher leisten ganze Arbeit

In unserer kleinen Serie präsentieren wir – wie es der Name verspricht – eine Zusammenfassung der ersten Saisonhälfte „Aus dem evo-Nachwuchsleistungszentrum“. NLZ-Leiter Thomas Hüfner berichtet von der Arbeit im Jugendbereich und gibt eine Einschätzung zu den einzelnen Teams und Bereichen:

Heute Teil 1/3: Der Grundlagenbereich (U9 bis U11)

U9-Junioren (Revier-Cup)
„Die Mini-Malocher gibt es seit August 2018 in dieser Zusammenstellung. Von Beginn an stimmt die Entwicklung in der Truppe von Trainer Marcel Gresch und Kevin Lennartz. Die jüngste Mannschaft an der Lindnerstraße bietet ihren Fans bereits tolle Spiele, bei denen als netter Nebeneffekt auch die Ergebnisse stimmen. Wir sind begeistert.“

U10-Junioren (Revier-Cup)
„Die Jungs profitieren von der NLZ-Erfahrung ihres Trainers Denis Wagner, der selbst auch in diversen Leistungszentren gespielt hat und zu A-Junioren-Bundesliga-Zeiten als U19-Co-Trainer bei der benachbarten Arminia in Klosterhardt fungierte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich die Mannschaft gefangen und ist nun wieder in der Spur. Die Winterpause kam für die Truppe zu einem ungünstigen Zeitpunkt, denn die Ergebnisse passten zuletzt. Wir hoffen, dass der Weg so weiter geht. Die U10 hätte es sich verdient.“

U11-Junioren (Revier-Cup)
„Bei der U11 verhält es sich ähnlich wie bei der U10. Auch dort hat sich die Mannschaft zunächst schwergetan, kam dann aber immer besser in Tritt. Mittlerweile sind sie auf einem guten Weg. Die Jungs werden derzeit von Maik Reidermann bestens auf den Übergang in den Aufbaubereich vorbereitet.“

Zum Grundlagenbereich allgemein:
„Insgesamt kann man mit dem ersten Halbjahr im Grundlagenbereich sehr zufrieden sein. Die Mannschaften nehmen insgesamt eine hervorragende Entwicklung. Sehr positiv wurde auch das ergänzende Judo-Training angenommen, an dem die Kids einmal pro Woche teilnehmen. Das fördert die Beweglichkeit und viele andere Eigenschaften wie beispielsweise die Körperspannung.“

Lesen Sie morgen:
Aufbaubereich: Die Entwicklung nimmt Fahrt auf

Aktuell