Offener Brief des Vorstandes

Einfach doof: Vandalismus im eigenen „Wohnzimmer“

Liebe Fans und Fußballfreunde des SC Rot-Weiß Oberhausen,

das Stadion Niederrhein ist das Herzstück unseres Vereins. In der Vergangenheit durften wir in unserem altehrwürdigen „Wohnzimmer“ gemeinsam mit euch viele Erfolge feiern. Mit der Einweihung der Revierkraft-Tribüne ist im vergangenen Sommer ein weiteres Kapitel zur rot-weißen Stadiongeschichte hinzugekommen.

Am Tag nach der Testspielbegegnung mit dem FC Schalke 04 mussten wir leider feststellen, dass die RevierKraft-Tribüne der Zerstörungswut einiger Vollidioten zum Opfer gefallen ist. Auch die dort für euch eingerichteten sanitären Anlagen sind davon betroffen. Beschmierte Tribünen-Zugänge, zerstörte Toilettensitze – hier hört der Spaß endgültig auf!

Das macht ihr doch zuhause auch nicht! Das kann uns keiner erzählen! Das gesamte Stadion und insbesondere die neue Tribüne sind mit etlichen Videokameras ausgestattet. Es ist heutzutage ein Kinderspiel, diese Aufnahmen zu sichten und herauszufinden, wer sich hier vergriffen hat. Das ist aber nicht unser Bestreben. Wir wollen miteinander, statt gegeneinander arbeiten und hoffen, dass dies ein absoluter Ausrutscher war! Schmierereien im eigenen Stadion sind absolut tabu! Darum: Lasst diese Scheiße doch einfach sein!

Wir wollen auch in Zukunft mit eurer Unterstützung noch viel Freude mit und in unserem Stadion haben.

Mit rot-weißen Grüßen,

Euer RWO-Vorstand

Aktuell

Niederrheinpokal: TuRU Düsseldorf – RWO 0:4 (0:2)

Niederrheinpokal: Achtelfinale