Niederrheinpokal: FSV Vohwinkel – RW Oberhausen

Die Marschroute ist angesagt

Für Rot-Weiß Oberhausen geht es am Dienstag, 6. August, zum Wuppertaler Bezirksligisten FSV Vohwinkel. Nach dem Ligastart und dem damit verbundenen 1:1-Unentschieden gegen den SC Verl geht es nun für die Elf von Mike Terranova auch endlich im Pokal zur Sache.

„Wir wollen souverän die nächste Runde erreichen“, gibt Patrick Bauder, Sportlicher Leiter der Rot-Weißen, die Marschroute vor. Auch Coach Terranova weiß, dass sich seine Jungs in dieser Partie Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben holen können: „Die Saison hat gerade erst begonnen. Um schnellstmöglich in die Erfolgsspur zu kommen, kommt uns das Pokalspiel sehr gelegen.“

Etwas dagegen haben wird ein ehemaliges RWO-Duo: Mit Günter Abel und Holger Gaißmayer sind zwei alte Bekannte bei den „Füchsen“ an Bord. Abel fungiert bei den Wuppertalern als Cheftrainer, Gaißmayer ist der Sportliche Leiter des ehemaligen Oberligisten. 

Der Anstoß erfolgt um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz Lüntenbeck (Bahnstr. 202c, 42327 Wuppertal).

Aktuell