Kaderplanungen

Alex Scheelen geht ins neunte rot-weiße Jahr

Die Kaderplanungen für die Saison 2019/20 gehen voran. Rot-Weiß Oberhausen kann auch in der kommenden Spielzeit auf die Dienste von Mittelfeldspieler Alexander Scheelen zurückgreifen.

Der 31-Jährige, der im Sommer 2011 vom VfB Speldorf an die Lindnerstraße gewechselt ist, ist der dienstälteste Spieler im RWO-Dress. Fast auf den Tag genau ein Jahr lang musste Scheelen aufgrund einer Krebserkrankung auf den Sport verzichten. Pünktlich zum Trainingsauftakt zur Rückrunde am 9. Januar 2019 meldete er sich für das Mannschaftstraining zurück. Sein 31-minütiges Regionalliga-Comeback feierte er beim 1:0-Erfolg in Rödinghausen. Eine Woche später wurde er vor heimischem Publikum gegen den Wuppertaler SV durch seinen 2:1-Siegtreffer zum Matchwinner.

„Wir sind froh, dass wir Alex weiterhin im Team haben“, sagt Patrick Bauder, Sportlicher Leiter der Kleeblätter, und ergänzt: „Er kann und wird seine Erfahrungen im menschlichen wie sportlichen Bereich an unsere jungen Spieler weitergeben. Das wird ihnen helfen, sich als Persönlichkeiten und als Fußballer weiterzuentwickeln.“

Mit Blick auf die neunte Spielzeit bei RWO macht sich bei Scheelen vor allem ein Gefühl breit: „Ich bin stolz, jetzt mittlerweile acht Jahre das Kleeblatt auf der Brust zu tragen. Nach all den Jahren und gerade nach dem für mich schwierigem letztem Jahr, in dem der Verein mir seine familiäre Seite offenbarte und unsere Fans mich wieder zurück auf den Platz getrieben haben, möchte ich, solange man mich braucht, meinen Teil dazu beitragen, dass der RWO seine Ziele erreicht.“

Aktuell

Dauerkarte: Mitglied werden lohnt sich!

Training gestrichen

Viermal „Ja“ zu RWO