Kooperationen

Auf Grund intensiver Austauschgespräche zwischen Rot-Weiß Oberhausen und den Kooperationspartnern Sportfreunde Königshardt, DJK Vierlinden, Phönix Essen, Blau-Weiß Fuhlenbrock, PSV Wesel-Lackhausen und „Fußballfabrik“ ist die Absichtserklärung zur Kooperation von dem Wunsch getragen, die freundschaftlichen Beziehungen zu intensivieren und die Beziehungen im Jugendbereich zu vertiefen.

 

Folgendes wurde vereinbart:

Beabsichtigt ist eine fachliche Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Jugendarbeit durch den intensiven Austausch der Fachkräfte und anderer Multiplikatoren in den Vereinen auszuweiten, zu intensivieren und zu fördern. Ziel ist es, in den Bereichen Jugendausbildung, Trainerausbildung und Scouting zu kooperieren und gemeinsame Projekte mit dem jeweiligen Kooperationspartner durchzuführen.

Rot Weiß Oberhausen und die Kooperationspartner wollen die Zusammenarbeit zunächst auf folgenden Themen konzentrieren:

* Jugendausbildung
* Trainerausbildung
* Scouting

Trainerausbildung

Gemeinsam mit Rot-Weiß Oberhausen werden die Trainer der Sportfreunde Königshardt, DJK Vierlinden, Phoenix Essen, Blau-Weiß Fuhlenbrock und PSV Wesel-Lackhausen gemäß Jugendkonzept weitergebildet. Dies geschieht auf folgenden Ebenen:

Seminare

Das Leistungszentrum von Rot-Weiß Oberhausen bietet zwei Mal im Jahr Themenschwerpunkte an, die dann in einer gemeinsamen Veranstaltung besucht werden können. Dies sind Themen aus der Fußball-Theorie und -Praxis, Methodik/Pädagogik, Psychologie, Sportmedizin, Orthopädie, Rhetorik Technik-, Taktik-, Konditionstraining, Trainingsplanung, Aufgaben des Trainers/Coachen, Juniorentraining (Ausbildungsabschnitte, Grundtechniken, Muster-Trainingseinheiten), Spielbeobachtung, Mannschaftsumfeld

Hospitanz

Die Trainer der Kooperationspartner tauschen sich nach Möglichkeit jeweils halbjährlich bzw. jährlich bei einem gemeinsamen „Stammtisch“ mit den Trainern von Rot-Weiß Oberhausen aus und vereinbaren je zwei Termine im Jahr zu denen einmal die Trainer der Sportfreunde Königshardt, der DJK Vierlinden, von Phoenix Essen, Blau-Weiß Fuhlenbrock und PSV Wesel-Lackhausen das Training von Rot-Weiß Oberhausen besuchen können und umgekehrt. Dies soll den Austausch gewährleisten und zum Vorteil der Vereine genutzt werden (Talente der Sportfreunde, DJK, Phoenix, Blau-Weiß Fuhlenbrock und PSV werden frühzeitig gesichtet, Trainingsinhalte und Methodik von Rot-Weiß Oberhausen kann adaptiert werden).

Jugendausbildung

Die Kooperationspartner sowie Rot-Weiß Oberhausen legen großen Wert auf eine gut ausgebildete Jugend, die die jeweiligen Senioren-Mannschaften sportlich und menschlich weiterentwickeln. Bei den Sportfreunden Königshardt, der DJK Vierlinden, Phoenix Essen, Blau-Weiß Fuhlenbrock und PSV Wesel-Lackhausen basiert dies auf dem Jugendkonzept. Beide Kooperationspartner und Rot-Weiß Oberhausen verpflichten sich, Ihre Jugendlichen ablöse- und sperrefrei zum jeweiligen Partnerverein wechseln zu lassen.

Freundschaftsspiele

Beide Kooperationspartner vereinbaren mit Rot-Weiß Oberhausen pro Jahrgang jeweils ein Freundschaftsspiel auf der Platzanlage der Kooperationspartner. Für die Talente der Sportfreunde, der DJK, Phoenix Essen, Blau-Weiß Fuhlenbrock und Wesel-Lackhausen ergibt sich hier die Möglichkeit, sich vor den Augen der Trainer von Rot-Weiß Oberhausen zu präsentieren.

Turniere

Rot-Weiß Oberhausen und die Kooperationspartner laden sich gegenseitig zu Ihren Turnieren ein.

Austausch

Sollte ein Spieler bei Rot-Weiß Oberhausen in seiner körperlichen oder spielerischen Weiterentwicklung nicht vorankommen, wird Rot-Weiß Oberhausen bei Prüfung der sportlichen und sozialen Situation des Spielers eine Empfehlung für einen der Kooperationspartner aussprechen, wenn die Spieler aus dem Umkreis einer der Vereine kommen. Vierlinden, Phönix Essen, Blau-Weiß Fuhlenbrock, Wesel und Königshardt verpflichten sich, den Spieler ggfs. wieder zurückwechseln zu lassen und ihn in seiner sportlichen und persönlichen Entwicklung zu unterstützen.

Alle Seiten werden darüber hinaus

* Die Zusammenarbeit der in Ihren Vereinen im Bereich der Jugendarbeit bestehenden Einrichtungen und Institutionen im Rahmen Ihrer Zuständigkeiten und Möglichkeiten fördern und unterstützen;
• Fachbezogene Informationen der Jugendarbeit und die in diesem Bereich vorhandenen Strukturen austauschen;
• Jugendbegegnungen unterstützen

Scouting

Insbesondere im regionalen Scouting hat Rot Weiß Oberhausen beachtliche Erfolge erzielt. Um diese regionale Komponente auf breite Füße zu stellen, werden die Trainer der Kooperationspartner, die Spiele im gesamten Ruhrgebiet und Kreis Wesel bestreiten, gebeten auf besondere Talente im Juniorenbereich (ab D-Jugend) zu achten und gegebenenfalls diese Informationen an Rot-Weiß Oberhausen weiterzuempfehlen. Um Talente konkret zu sichten, werden die Trainer der Sportfreunde Königshardt, der DJK Vierlinden, von Phoenix Essen, Blau-Weiß Fuhlenbrock und PSV Wesel-Lackhausen in den jeweiligen Jugendmannschaften hospitieren, um sich ein Bild vom Leistungsvermögen zu machen und so einen qualitativen Vergleich anzustellen.

Der DJK Vierlinden, den Sportfreunden Königshardt, Phoenix Essen, Blau-Weiß Fuhlenbrock und PSV Wesel-Lackhausen ist bekannt, dass der SC Rot-Weiß Oberhausen derartige Kooperationsvereinbarungen auch mit anderen Vereinen der Region abschließt.

„Fußballfabrik“

Neben der eigenen Ausbildung in den verschiedenen U-Jahrgängen, die an erster Stelle steht, zählt aber auch ein gezieltes Scouting von Talenten aus der Region dazu. Es gibt zwar viele Clubs im Ruhrgebiet und direkter Umgebung, die versuchen, die Talente frühzeitig zu entdecken, aber es gibt noch mehr junge Kicker, die in kleinen Vereinen oder gar keinen Vereinen spielen, trotzdem aber vielleicht das Talent mitbringen, um sportlich auf sich aufmerksam zu machen oder höher Fußball zu spielen. Durch die Kooperation mit der „Fußballfabrik“ von Ingo Anderbrügge erhofft sich der SC Rot-Weiß Oberhausen diese Lücke zu schließen und das eine oder andere unentdeckte Talent zu finden. In der Fußballfabrik haben alle interessierten jungen Fußballer von 5-15 Jahren die Möglichkeit, sich für die sog. „Basiscamps“ anzumelden und dort ihr Können zu zeigen. Die Fußballfabrik hat ein 3-stufiges Ausbildungskonzept. Es gibt Basiscamps, die allen Kindern von 5-15 Jahren offen stehen. In die Bestencamps werden dann die talentiertesten Kinder aus den Basiscamps (8-15 Jahre) eingeladen. In das sogenannte Elitecamp werden die besten Talente aller Bestencamps (8-15 Jahre) eingeladen – so dass eine kontinuierliche „Ausbildung im Fußball“ vom Breiten- in den Leistungsfußball stattfinden kann.

Die Zusammenarbeit zwischen der Fußballfabrik und der RWO-Jugend besteht zukünftig darin, dass die RWO-Verantwortlichen und -Jugendtrainer zum Scouten zu verschiedenen Camps, in erster Linie den Elitecamps, eingeladen werden, sich dort vorstellen können und zudem die Trainer der Fußballfabrik Spieler an RWO empfehlen, damit diese dann ein Probetraining bei RWO absolvieren können.

Die Kooperationspartner sind sich bewusst, dass der erstrebte Erfolg ihres Zusammenwirkens wesentlich vom gegenseitigen Vertrauen und vom fairen Miteinander abhängt. Sie werden daher alle auftretenden Fragen und mögliche Meinungsverschiedenheiten, die sich aus ihrer Zusammenarbeit ergeben, mit sportlichem „Fairplay“ lösen.