Erster Testspielsieg für RWO

Rot-Weiß Oberhausen schlägt ETB SW Essen mit 7:1

Bei eisigen Temperaturen und vor knapp 150 Zuschauern siegte RWO pflichtgemäß und in der Höhe verdient mit 7:1. Mit in der Startaufstellung, RWO-Neuzugang Yassin Ben Balla.

Es dauerte einige Minuten, bis RWO auf dem rutschigen Boden zurechtkam, die von Anfang an viel Druck nach vorne machten. Doch war es der Gast, der mit der ersten Aktion auf sich Aufmerksam machen sollte. Kapitän Kevin Müller sah seinen starteten Mittelstürmer und schlug einen langen Ball aus der eigenen Hälfte. Doch Schiedsrichter Benjamin Schäfer machte einen Strich durch die Rechnung und pfiff Abseits.

RWO zog sein Angriffsspiel konsequent weiter durch und wurde prompt belohnt. Über die starke rechte Seite konnte Reinert scharf vor das Tor von Enes Kurt flanken, wo Steinmetz goldrichtig stand und den Ball im Tor unterbringen konnte (12.). Keine zwei Minuten später die selbe Szene, Flanke von Reinert, doch diesmal verpasste Steinmetz.

Dann die Essener, Hotoglu bekommt nach einem Einwurf an der gegnerischen Eckfahne den Ball zugespielt und gelangt in den Strafraum. Weigelt kann den ersten Schussversuch klären, der Nachschuss geht über das Tor.

Anschließend wieder das RWO-Dou Reinert und Steinmetz im Doppelpass, wovon letzterer freistehend vor dem Essener Schlussmann ins lange Eck traf (23.) Nach dem Wiederanpfiff erkämpft sich RWO den Ball sofort zurück, Steinmetz kann aus dem rechten Halbfeld einen präzisen Pass direkt auf die Füße von Engelmann spielen, der ruhig und souverän auf 3:0 erhöht (25.) Einige Minuten später, Ecke RWO von der rechten Seite. Die Flanke von Reinert kann Yassin Ben Balla im Tor unterbringen (38.). Damit schoss der Neuzugang gleich sein erstes Tor im ersten Spiel für die Kleeblätter.

Nach dem Seitenwechsel konnte der gerade eingewechselte Chris Führich mit einem schönen Ableger auf sich aufmerksam machen, den Robert Fleßers zum 5:0 verwertet (49.) Von den Essener kam bis zu diesem Zeitpunkt keine nennenswerte Aktion, doch plötzlich war Chamdin Said nach einem Pass frei und ließ Wozniak keine Chance (53.) Es sollte der erste und einzige Essener-Treffer an diesem Abend bleiben.

RWO erspielte sich in den Schlussminuten nach einmal eine Chance. Nach einem schnell gespielten Ball von Wozniak auf Garcia und nutzt Rafael diese zum 6:1 (86.).

In den Schlusssekunden kam es dann in einem sehr fairen Spiel noch zu einer Schrecksekunde. Paul Voß grätschte Marvin Lorch im Strafraum, dieser blieb einige Momente liegen, konnte dann aber ohne Behandlung weitermachen. Den fälligen Strafstoß verwertet Tim Hermes zum 7:1 Endstand (90.)


RW Oberhausen: Wozniak – Tunga, Weigelt, Steurer, Hermes – Scheelen, Fleßers, Ben Balla – Reinert, Steinmetz, Engelmann - Trainer: Terranova

Bank:
Udegbe, Kaya, Garcia, Yildiz, Führich, Lorch

ETB SW Essen: Kurt – Fechner, Müller, Said, Avci, Peterburs, Voß, la Monica, Hotoglu, Ngwanguata, Gllogjani - Trainer: Wölpper

Tore:
1:0 Steinmetz (12.), 2:0 Steinmetz (23.), 3:0 Engelmann (25.), 4:0 Ben Balla (38.), 5:0 Fleßers (49.), 5:1 Said (53.), 6:1 Garcia (86.), 7:1 Hermes (90./FE)

Zuschauer: 150

Auswechselungen: Führich für Engelmann (45.), Yildiz für Ben Balla (45.), Lorch für Reinert (58.), Kaya für Steinmetz (67.), Garcia für Fleßers (67.)

Schiedsrichter: Benjamin Schäfer

Aktuell

Regionalliga West: 23. Spieltag