RWO-Team12: Dauerkarten auch am Sonntag verfügbar

Mission Kreisliga A startet mit geminderten Erwartungen

Für das RWO-Team12 wird es am kommenden Wochenende ernst. Am Sonntag, 6. September, empfängt der Aufsteiger den Aufstiegsaspiranten DJK Arminia Lirich im Rahmen des ersten Spieltags. Um 17 Uhr erfolgt der Anstoß auf dem Kunstrasen im evo-Nachwuchsleistungszentrum (NLZ).

Nach zwei sportlich einwandfreien Jahren, in denen das Team von Sebastian Saß und Daniel Schliwa in sämtlichen Punktspielen ungeschlagen geblieben ist, wird den Rot-Weißen nun nach dem zweiten Aufstieg in Serie ein anderer Wind um die Nase wehen. „Wir wissen, dass uns nun deutlich andere Kaliber erwarten“, sagt Rot-Weiß Oberhausens Vorstandsmitglied und der Sportlicher Leiter des RWO-Team12, Thorsten Binder mit Blick auf die Vorbereitung und die aktuellen Ausfallzahlen. „Dadurch, dass uns so viele Spieler wegbrechen, können wir auch nur von einer durchwachsenen Sommervorbereitung sprechen. Was dieses Jahr passiert, ist extrem bitter, soll aber auch keine Vorab-Ausrede sein. Im Gegenteil: Wenn es über die eine Schiene nicht funktioniert, müssen wir eben andere Tugenden an den Tag legen.“

Für diese und alle weiteren Heimbegegnungen des Aufsteigers gibt es am Sonntag auch die Dauerkarte der Saison 2020/2021.

Zum Preis von 40,- EUR erhalten Dauerkarteninhaber des RWO-Team12 garantierten Zugang zu allen Kreisliga-A-Heimspielen. Im Vergleich zur Tageskasse (3, - EUR pro Person an Spieltagen) bekommt man satte drei Spiele geschenkt.

Zuschauer, die das Spiel besuchen wollen, müssen sich vor der Partie auf der Plattform eventbrite (hier klicken) registrieren. Das gilt auch für Dauerkarteninhaber. Die Anzahl der zugelassenen Zuschauer ist auf 300 begrenzt. Personen, die sich auf eventbrite registriert haben, müssen den QR-Code, welchen sie bekommen, ausgedruckt oder digital (z.B. auf dem Smartphone) mitbringen. Dieser wird vor Ort gescannt. Personen, die sich nicht vorher registriert haben und das Spiel trotzdem besuchen wollen, haben dazu nur die Möglichkeit, wenn auf der Liste registrierter Zuschauer noch nicht die maximale Auslastung von 300 Personen erreicht ist. Der Einlass wird dann über das Prinzip „Wer zuerst kommt…“ geregelt.

Der Eintrittspreis beträgt 3,- EUR (Frauen zahlen freiwillig) und ist am Eingang zu entrichten. Kinder und Jugendliche (bis einschließlich 14 Jahren) haben freien Zutritt. Eine Registrierung ist aber auch für diese erforderlich.

Auf der Anlage ausgehängte Hygienevorschriften sind zu beachten. Anweisungen von Mitarbeitern des Vereins sind Folge zu leisten.

Toilettengänge sind ausschließlich in den Sanitärräumen des Stadionvorplatzes zu verrichten. Die Toiletten auf dem Gelände des NLZ bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen.

Catering und Verpflegung finden wie gewohnt statt. Die Mitnahme von Glasflaschen auf das Gelände ist strengstens untersagt.

Aktuell

Regionalliga West: 23. Spieltag