Die RWO-Sponsorenkantine als Haltepunkt

500 Kilometer, 24 Stunden, 1 gute Sache: HomeRide 2016

Die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung wird in diesem Jahr zum ersten Mal beim Benefiz-Fahrrad-Event HomeRide vertreten sein. Das Rad-Event wird seit sechs Jahren vom gemeinnützigen niederländischen Ronald McDonald Kinderfonds veranstaltet, um Spenden für Familien schwer kranker Kinder zu sammeln. In diesem Jahr führt die Route erstmals auch durch Deutschland und macht halt an der RWO-Sponsorenkantine. Am 25. und 26. Juni ist es soweit. Gesucht sind nun sportbegeisterte Teams.

Eine sportliche Herausforderung meistern und gleichzeitig etwas für den guten Zweck tun – das können die Teilnehmer des HomeRide in diesem Jahr bereits zum 6. Mal. Die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung schickt nun zum ersten Mal eigene Fahrer zu diesem Event, das vom niederländischen Ronald McDonald Kinderfonds organisiert wird. Alle Teams des Benefiz-Fahrrad-Events fahren im Staffelmodus innerhalb von 24 Stunden eine rund 500 Kilometer lange Strecke. Diese verläuft von Maastricht (Niederlande) nach Groningen (Niederlande) entlang mehrerer Ronald McDonald Häuser. Neu in diesem Jahr: Die Strecke führt erstmals auch durch Deutschland, und zwar durch Oberhausen und Essen. Die Teilnehmer werden dabei auch das Ronald McDonald Hundertwasser Haus im Essener Grugapark passieren.

Wichtig ist dabei nicht die Schnelligkeit: Es zählen vor allem Durchhaltevermögen, Zusammenhalt und ein großes Herz. Mitmachen kann jeder – ob als Einzelfahrer oder mit einem selbst zusammengestellten Team aus Freunden, Kollegen und anderen Fahrrad-Fans. Neben dem Teamkapitän und den Fahrern werden weitere Begleiter benötigt, die das Team während des Events auch an der Strecke unterstützen.

Um teilnehmen zu können, sammelt jedes Team über seine eigene Team-Webseite mindestens 7.000 Euro Spenden bei Freunden, Bekannten und Sponsoren. 3.000 Euro davon verbleiben beim Ronald McDonald Kinderfonds, der sich wie die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung für das Wohlergehen schwer kranker Kinder einsetzt. Jeder darüber hinaus gesammelte Cent geht direkt als Spende an die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung.

"Wir sind beeindruckt, wie viele Teams in den vergangenen Jahren am HomeRide unserer niederländischen Kollegen teilgenommen haben und dabei nicht nur einmalige sportliche Erfahrung machen, sondern gleichzeitig auch eine hohe Spendensumme "erfahren" konnten" , sagt Dr. Micha Wirtz, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung. "Durch die neue Route des HomeRide haben nun erstmals auch deutsche Fahrer die Möglichkeit dabei zu sein. Wir hoffen, dass der Funke der Begeisterung aus den Niederlanden auch hierzulande überspringen wird."

Der HomeRide startet am 25. Juni in Maastricht und endet am 26. Juni in Groningen. Alle Informationen findet Ihr unter www.mcdonalds-kinderhilfe.org/homeride-2016 oder www.homeride.de

Wir freuen uns darüber, dass wir dieses Projekt unterstützen können und hoffen, dass viel Geld zusammenkommt!

(Quelle: www.mcdonalds-kinderhilfe.org/homeride-2016)

Aktuell

Regionalliga West: 22. Spieltag

„Sach ma‘, Vorstand…“ – Die RWO-Bosse reden Tacheles